Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Bank-Calls mit 117%-Chance bei Kurserholung auf 10 EUR - Optionsscheineanalyse


01.06.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine und ein Mini Future Long-Zertifikat auf die Deutsche Bank-Aktie (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) vor.

Die Deutsche Bank-Aktie sei am 31.05.2018 wegen der Einschätzung der US-Aufsichtsbehörde, dass die US-Tochter der Deutsche Bank nun als Problemfall anzusehen sei und der Herabstufung der Bonität durch die Ratingagentur S&P zeitweise um mehr als 9 Prozent eingebrochen. Vom vorläufigen Tiefststand von 9,07 Euro habe sich die Aktie bis zum Handelsschluss wieder auf 9,15 Euro erholen können. Obwohl Experten die Deutsche Bank-Aktie mit Kurszielen von bis zu 8 Euro als Verkauf einstufen würden, sei die Aktie am 01.06.2018 mit einem Kursplus von bis zu 4 Prozent in den Handelstag gestartet.

Risikobereite Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Deutsche Bank-Aktie nach dem gestrigen Ausverkauf kurzfristig zumindest wieder über Korrekturpotenzial auf bis zu 10 Euro aufweisen sollte, könnten einen kleinen Teil ihres Portfoliovermögens für eine Investition in Long-Hebelprodukte aufwenden.

Der Commerzbank-Call-Optionsschein (ISIN DE000CA2YW37/ WKN CA2YW3) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis bei 9,50 Euro, Bewertungstag am 20.07.2018, BV 1, sei beim Aktienkurs von 9,39 Euro mit 0,45 bis 0,46 Euro gehandelt worden.


Gelinge der Deutsche Bank-Aktie in den nächsten Tagen die Erholung auf die Marke von 10 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,81 Euro (+76 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MF0L9E8/ WKN MF0L9E) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 9,00 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 9,39 Euro mit 0,45 bis 0,46 Euro taxiert worden.

Könne die Deutsche Bank-Aktie in den nächsten Tagen auf 10 Euro zulegen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,00 Euro (+117 Prozent) erhöhen.

Das Goldman Sachs-Mini Future Long-Zertifikat (ISIN DE000GL96E18/ WKN GL96E1) auf Deutsche Bank mit Basispreis bei 7,901 Euro, KO-Marke bei 8,50 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 9,39 Euro mit 0,168 bis 0,169 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Deutsche Bank-Aktie auf 10 Euro werde der innere Wert des Mini Long-Zertifikates auf 0,21 Euro (+24 Prozent) ansteigen. (01.06.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom: Calls mit neuen Chancen - Optionsscheineanalyse
13.02.2020, ZertifikateJournal
Open End Turbo Call auf Deutsche Bank: Risikobereite Anleger können weiter zugreifen
06.02.2020, DZ BANK
Turbo Long 6,3208 open end auf Deutsche Bank: Bodenbildung? Optionsscheineanalyse
31.01.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 144%-Chance bei Korrektur auf 8 Euro - Optionsscheineanalyse
28.01.2020, boerse-daily.de
Deutsche Bank im Vorfeld der Quartalsergebnisse - Inliner mit Chance von 182 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG