Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Seitwärts Stable-Optionsschein auf Deutsche Bank: Chance von 121% p.a. - Optionsscheineanalyse


04.09.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Seitwärts Stable-Optionsschein (ISIN DE000ST4CYA4/ WKN ST4CYA) von der Société Générale auf die Deutsche Bank-Aktie (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) vor.

In den vergangenen Wochen sei die vorher arg gebeutelte Aktie der Deutschen Bank in eine Seitwärtsbewegung übergegangen. Mit einem Seitwärts-Optionsschein auf die Aktie der Deutschen Bank könnten risikofreudige Anleger eine stolze Seitwärtsrendite erzielen.

Seit April stehe Christian Sewing ganz oben auf der Kommandobrücke der Deutschen Bank. In Sachen interne Kommunikation wehe seitdem ein frischer Wind. "Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir haben allen Grund dazu, erhobenen Hauptes ins zweite Halbjahr zu gehen. Die Kunden setzen auf uns. Ich habe seit meinem Start im April weit mehr als 100 Kunden rund um die Welt getroffen. Die Botschaft ist überall dieselbe: Unsere Kunden wollen mit uns zusammenarbeiten, sie schätzen unser Engagement und unsere Kompetenz, sie glauben an uns", so Sewing Ende Juli in einem offenen Brief an die Belegschaft der Deutschen Bank.


Fakt sei: Die Deutsche Bank befinde sich im Umbau. Man wolle einen Wandel hin zu einem "stabileren Umsatz- und Ertragsprofil". Oder anders ausgedrückt: Weniger riskantes Investment-Banking, mehr Privat- und Firmenkundengeschäft. Schwierige Zeiten lägen hinter der Aktie des Frankfurter Finanzinstituts. In den vergangenen Wochen aber habe das Papier in eine Seitwärtsbewegung übergehen können. Aus charttechnischer Sicht stelle das aktuelle Jahrestief bei 8,75 Euro eine signifikante Unterstützungsmarke dar. Nach oben hin gelte das Mehrmonatshoch von April bei 12,21 Euro als wichtige Widerstandsmarke.

Mit einem Seitwärts Stable-Optionsschein auf Deutsche Bank könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 29 Prozent oder 121 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie der Deutschen Bank bis einschließlich 21.12.2018 zwischen den beiden Maximalbetragsschwellen von 8,40 Euro und 12,40 Euro bewege. Man sollte beachten: Werde eine der beiden weiter gefassten KO-Schwellen bei 7,90 Euro oder bei 12,90 Euro während der Laufzeit berührt oder durchschritten, verfalle der Schein wertlos. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte daher der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden, falls die Aktie der Deutschen Bank unter das aktuelle Jahrestief bei 8,75 Euro falle oder das Mehrmonatshoch bei 12,21 Euro überwinden könne.

Mit den neuen Seitwärts Stable-Optionsscheinen könne man von Seitwärtsbewegungen profitieren. Seitwärts Stable-Optionsscheine seen eine Produkt-Neuheit mit einer vorab festgelegten Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit erhalte man einen fixen Rückzahlungsbetrag in Höhe von 10 Euro, sofern der Kurs des Basiswerts während der Laufzeit die KO-Schwellen niemals berühre oder unter- bzw. überschreite und am Laufzeitende (Bewertungstag) der vorab definierte Kurskorridor (obere und untere Maximalbetragsschwelle) nicht berührt oder verlassen werde.

Falls der Basiswert am Bewertungstag außerhalb des Kurskorridors notiere, würden Anleger noch einen reduzierten Rückzahlungsbetrag erhalten, sofern eine außerhalb des Korridors angeordnete KO-Schwelle nicht berührt oder durchschritten werde. Werde eine der beiden KO-Schwellen jedoch zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Laufzeit oder am Bewertungstag berührt (oder unter- bzw. überschritten), verfalle das Produkt wertlos und es entstehe ein Totalverlust. Seitwärts Stable-Optionsscheine würden sich demnach für risikofreudige Anleger eignen, die von einem stabilen Kurstrend innerhalb des Korridors ausgehen würden. (04.09.2018/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom: Calls mit neuen Chancen - Optionsscheineanalyse
13.02.2020, ZertifikateJournal
Open End Turbo Call auf Deutsche Bank: Risikobereite Anleger können weiter zugreifen
06.02.2020, DZ BANK
Turbo Long 6,3208 open end auf Deutsche Bank: Bodenbildung? Optionsscheineanalyse
31.01.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 144%-Chance bei Korrektur auf 8 Euro - Optionsscheineanalyse
28.01.2020, boerse-daily.de
Deutsche Bank im Vorfeld der Quartalsergebnisse - Inliner mit Chance von 182 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG