Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Bank-Puts mit 48%-Chance bei Kursrückgang auf 8 EUR - Optionsscheineanalyse


26.10.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Put-Optionsschein und drei Short-Zertifikate auf die Deutsche Bank-Aktie (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) vor.

Mit einem Kursrückgang von 40 Prozent innerhalb der vergangenen zwölf Monate belege die Deutsche Bank-Aktie knapp vor der Bayer-Aktie den vorletzten Platz in den Top/Flop-Listen der DAX-Werte für diesen Zeitraum. Während Experten nach dem Kursrutsch der Bayer-Aktie dem Aktienkurs zumindest eine Beendigung der Talfahrt zutrauen würden, empfehle die überwiegende Mehrheit der Analysten, die Deutsche Bank-Aktie nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen mit negativen Kurszielen von bis zu 8 Euro zu verkaufen oder zu halten.

Wenn die Deutsche Bank-Aktie, die sich derzeit im Bereich des langjährigen Tiefststandes von 8,60 Euro aufhalte, in spätestens einem Monate das negative Kursziel von 8 Euro erreiche, dann werde sich ein Investment in Short-Hebelprodukte lohnen.

Der Commerzbank-Put-Optionsschein (ISIN DE000CJ2UAM5/ WKN CJ2UAM) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis bei 9 Euro, Bewertungstag am 18.01.2019, BV 1, habe beim Aktienkurs von 8,60 Euro mit 0,79 bis 0,80 Euro gehandelt werden können.


Gebe der Kurs der Deutsche Bank-Aktie im nächsten Monat auf 8 Euro nach, dann werde sich der handelbare Preis des Puts auf etwa 1,11 Euro (+39 Prozent) steigern.

Das Goldman Sachs-Mini Future Short-Zertifikat (ISIN DE000GM795Y4/ WKN GM795Y) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis bei 9,7872 Euro, KO-Marke bei 9,20 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 8,61 Euro mit 1,196 bis 1,201 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursrückgang der Deutsche Bank-Aktie auf 8 Euro werde der innere Wert des Mini Long-Zertifikates - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteige - auf 1,78 Euro (+48 Prozent) ansteigen.

Wer hingegen mit täglich angepasster Hebelwirkung von einer schwächeren Kursentwicklung der Deutsche Bank-Aktie profitieren möchte, könnte einen Blick auf Faktor-Short-Zertifikate werfen.

Während das Morgan Stanley-Faktor-Short-Zertifikat (ISIN DE000MF2LNN7/ WKN MF2LNN) auf die Deutsche Bank-Aktie die Kursbewegungen der Aktie mit 3-fachem Hebel abbilde, spiegele das Morgan Stanley-Faktor-Short-Zertifikat (ISIN DE000MF1HRR9/ WKN MF1HRR) die Kursbewegungen der Aktie sogar mit 6-facher Hebelwirkung wider. (26.10.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom: Calls mit neuen Chancen - Optionsscheineanalyse
13.02.2020, ZertifikateJournal
Open End Turbo Call auf Deutsche Bank: Risikobereite Anleger können weiter zugreifen
06.02.2020, DZ BANK
Turbo Long 6,3208 open end auf Deutsche Bank: Bodenbildung? Optionsscheineanalyse
31.01.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 144%-Chance bei Korrektur auf 8 Euro - Optionsscheineanalyse
28.01.2020, boerse-daily.de
Deutsche Bank im Vorfeld der Quartalsergebnisse - Inliner mit Chance von 182 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG