Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Bank-Hebel: Von Long auf Short umschwenken? Optionsscheineanalyse


28.06.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Put-Optionsscheine auf die Deutsche Bank-Aktie (ISIN DE0005140008/ WKN 514000) vor.

Am 17.06.2019 sei von den Experten vom "HebelprodukteReport" beim damaligen Deutsche Bank-Aktienkurs von 6,18 Euro ein Szenario erstellt worden, wie Anleger von einem Kursanstieg der Deutsche Bank-Aktie mit Long-Hebelprodukten auf 6,80 Euro profitieren könnten. Nach dem heutigen Kursanstieg der Aktie auf bis zu 6,87 Euro, der auf den bestandenen US-Stresstest zurückzuführen sei, hätten Anleger bislang mit den im Szenario präsentierten Long-Hebelprodukten Gewinne von bis zu 167 Prozent erzielen können.

Für Anleger, die nach den starken Kursanstiegen der vergangenen Tage von einer Übertreibung ausgehen würden und in den nächsten Wochen zumindest wieder eine kräftigen Korrektur für möglich halten würden, könnte nun ein günstiger Zeitpunkt für eine Gewinnmitnahme des Long-Hebel-Investments sein. Besonders bearishe Anleger könnten nun den Kauf von Short-Hebelprodukten in Erwägung ziehen.


Der HypoVereinsbank-Put-Optionsschein (ISIN DE000HX2ZGN6/ WKN HX2ZGN) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis bei 7,00 Euro, Bewertungstag 18.09.2019, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 6,77 Euro mit 0,58 bis 0,59 Euro gehandelt worden. Gebe der Kurs der Deutsche Bank-Aktie in spätestens einem Monat auf 6,30 Euro nach, dann werde sich der handelbare Preis des Puts bei etwa 0,81 Euro (+37 Prozent) befinden.

Der Goldman Sachs-Open End Turbo-Put (ISIN DE000GA84SE0/ WKN GA84SE) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 7,14 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 6,77 Euro mit 0,413 bis 0,416 Euro taxiert worden. Korrigiere die Deutsche Bank-Aktie in den nächsten Wochen auf 6,30 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Puts - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteige - auf 0,84 Euro (+102 Prozent) erhöhen.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Put (ISIN DE000JP8UAH7/ WKN JP8UAH) auf die Deutsche Bank-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 7,3638 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 6,77 Euro mit 0,61 bis 0,62 Euro quotiert worden. Bei einem Kursrückgang der Deutsche Bank-Aktie auf 6,30 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Puts bei 1,06 Euro (+71 Prozent) erhöhen. (28.06.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Telekom: Calls mit neuen Chancen - Optionsscheineanalyse
13.02.2020, ZertifikateJournal
Open End Turbo Call auf Deutsche Bank: Risikobereite Anleger können weiter zugreifen
06.02.2020, DZ BANK
Turbo Long 6,3208 open end auf Deutsche Bank: Bodenbildung? Optionsscheineanalyse
31.01.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Bank-Puts mit 144%-Chance bei Korrektur auf 8 Euro - Optionsscheineanalyse
28.01.2020, boerse-daily.de
Deutsche Bank im Vorfeld der Quartalsergebnisse - Inliner mit Chance von 182 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG