Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Microsoft: Starke Performance - Optionsscheineanalyse


13.07.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000SC33N44/ WKN SC33N4) der Société Générale auf die Microsoft-Aktie (ISIN US5949181045/ WKN 870747) vor.

Bereits seit zwei Jahren befinde sich die Microsoft-Aktie im Aufwind und verfolge zunehmend steilere Aufwärtstrends. Der aktuelle könne derzeit zwischen 95,70 und 106,80 US-Dollar beschrieben werden. Nachdem sich die Aktie zuletzt ans vorherige Hoch bei 102,69 US-Dollar herangeschoben habe, habe sie sich mit einem starken Impuls darüber hinweggesetzt und mit dem Schwung am Donnerstag einen neuen Höchststand erreicht. Seit Jahresanfang habe die Aktie um mehr als 20 Prozent zugelegt, in den letzten zwei Jahren habe sich ihr Wert verdoppelt. Aktuelle Probleme scheinen an ihr abzuperlen, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de".


Während sich viele Anleger wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China sorgen würden und Konzerne mit einem großen Umsatzanteil im Reich der Mitte betroffen sein könnten, sei Software nicht so einfach austauschbar wie ein Rohstoff oder ein Konsumgut, da der Wechsel mit hohen Kosten verbunden sei. Auch auf eine mögliche Verschärfung der Vergabe von Arbeitserlaubnissen wisse Microsoft zu reagieren. In der Tech-Branche seien gute Entwickler schließlich wichtig, aber rar. Hier käme Microsoft der Standort entgegen: Redmond liege 200 Kilometer vom kanadischen Vancouver entfernt.

Mit dem Call-Optionsschein können risikofreudige Anleger, die von einer weiter steigenden Microsoft-Aktie ausgehen, überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 90 US-Dollar und einer Fälligkeit am 21.06.2019 könne eine Rendite von 111 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis zum Laufzeitende auf 130 US-Dollar steige. Sollte sie höher steigen oder das avisierte Ziel vorzeitig erreichen, könnte mit dieser spekulativen Idee auch eine höhere Rendite erzielt werden.

Zu beachten sei: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 130 US-Dollar notiere, verfalle der Optionsschein wertlos. Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 0,1 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie am Bewertungstag unter gleichen Bedingungen bei 109 US-Dollar (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus dieser spekulativen Idee könnte erwogen werden, sollte die Microsoft-Aktie ihre Richtung ändern und unter 90 Euro fallen. (13.07.2018/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Microsoft: Der Softwareriese hat immer dazu gehört - Optionsscheineanalyse
06.12.2018, HebelprodukteReport
Microsoft-Calls mit 74%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
21.09.2018, HebelprodukteReport
Microsoft-Calls mit 79%-Chance bei Kursanstieg auf 120 USD - Optionsscheineanalyse
20.07.2018, HebelprodukteReport
Microsoft-Calls nach Zahlen mit hohen Renditechancen - Optionsscheineanalyse
08.06.2018, HebelprodukteReport
Microsoft-Calls mit 84%-Chance bei Kursanstieg auf 105 USD - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG