Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Chance für die Bären: Apple-Turbo-Puts mit 118%-Chance - Optionsscheineanalyse


24.02.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Open End Turbo Put-Optionsscheine auf die Apple-Aktie (ISIN US0378331005/ WKN 865985) vor.

Laut dem UBS-KeyInvest Daily Trader bestehe bei der Apple-Aktie derzeit eine große Chance für die Bären. Hier ein Auszug aus der Analyse:

"Rückblick: Seit rund einem Monat laufen die Apple-Aktien seitwärts. Zwar gelang es dem Technologie-Schwergewicht aus den USA nach einer fulminanten Rally im Dezember 2019 auch noch im Januar 2020 anzusteigen und einen Rekordstand bei USD 327.85 zu markieren. Es fehlten aber die Anschlusskäufe, um dieses Kursniveau auch nachhaltig zu verteidigen beziehungsweise auszubauen. Vor einigen Tagen unternahmen die Bullen noch einmal einen Versuch, das Hoch bei USD 327.85 zu überwinden. Es reichte aber nur für ein Hoch bei USD 327.22. Seither geht es wieder abwärts.

Ausblick: Kurzfristig betrachtet nimmt die Abwärtsdynamik zu. Mittel- und auch langfristig bewertet sind die Aktien extrem überhitzt. Es spricht daher viel für eine längere Auszeit im Kurs. Die Short-Szenarien: Eine erste vorgelagerte Unterstützung bei USD 309.55 ist bereits nahezu erreicht. Wird sie unterschritten, käme erneut das Zwischentief bei USD 302.22 ins Spiel. Dort müssen sich die Käufer zeigen und eine Gegenbewegung einleiten. Bleibt eine technische Gegenreaktion aber aus, bestehen erhebliche Abwärtsrisiken im Chart. Da die zuvor absolvierte Aufwärtsbewegung ohne größere Verschnaufpausen ablief, gibt es unter USD 302.22 keine deutlichen Supports im Chart. Darunter droht ein Ausverkauf in Richtung des mittelfristigen Ausbruchsniveaus bei USD 268.00."


Wenn die Apple-Aktie, die derzeit bei 299,18 USD gehandelt werde, im Verlauf des nächsten Monats auf das bearishe Kursziel bei 268 USD falle, dann würden Short-Hebelprodukten hohe Gewinne abwerfen.

Der UBS-Open End Turbo-Put (ISIN DE000UD34PA4/ WKN UD34PA) auf die Apple-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 324 USD, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 299,18 USD und dem Euro/USD-Kurs von 1,082 USD mit 2,35 bis 2,37 Euro taxiert worden.

Gebe es die Apple-Aktie in nächster Zeit auf 268 USD nach, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Puts - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteige - auf 5,17 Euro (+118 Prozent) steigern.

Der BNP-Open End Turbo-Put (ISIN DE000PX8C5G0/ WKN PX8C5G) auf die Apple-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 334,6596 USD, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 299,18 USD mit 3,36 bis 3,39 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursrückgang der Apple-Aktie auf 268 USD werde sich der innere Wert des Turbo-Puts bei 6,16 Euro (+82 Prozent) befinden. (24.02.2020/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Der Vorstand und/oder Mitarbeiter der aktiencheck.de AG halten eine Netto-Longposition in den Aktien des analysierten Unternehmens. Es besteht also ein Interessenkonflikt auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
02.07.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Apple: 23 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
22.05.2020, boerse-daily.de
Apple testet erneut All-Time-High - Call-Optionsschein mit 33 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
11.05.2020, HebelprodukteReport
Apple-Calls mit 70%-Chance bei Erreichen des alten Hochs - Optionsscheineanalyse
10.03.2020, boerse-daily.de
Apple: In hochvolatilen Phasen nur Top-Aktien - Inliner mit Chance von 205,8 Prozent - Optionsscheineanalyse
13.02.2020, HebelprodukteReport
Apple-Calls nach Kaufsignal mit 113%-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG