Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Intel-Put mit 84%-Chance bei Kursrutsch auf 50 USD - Optionsscheineanalyse


28.04.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Put-Optionsschein (ISIN DE000MC52C64/ WKN MC52C6) von Morgan Stanley auf die Intel-Aktie (ISIN US4581401001/ WKN 855681) vor.

Die Intel-Aktie sei nach der Veröffentlichung der über den Analystenerwartungen liegenden Quartalszahlen wegen des gesenkten Gewinnausblicks nachbörslich unter Druck geraten. Nach dem Handelsschlusskurs bei 59,04 USD habe die Aktie auf 55,50 USD nachgegeben. Laut einer Analyse von www.godmode-trader.de habe sich die Intel-Aktie im November 2008 auf einem Tief bei 12,06 USD befunden.

In einer langfristigen Aufwärtsbewegung habe die Aktie im Juni 2018 bei 57,60 USD ein Hoch erreicht und sei danach in eine Seitwärtsbewegung innerhalb einer Bandbreite von 42,76 bis 57,60 USD eingetreten. Nach den Quartalszahlen im Januar 2020 habe die Aktie auf 69,29 USD zugelegt und sich somit dem Allzeithoch bei 75,81 USD aus dem Jahr 2000 angenähert.

Im Zuge des Crashs sei der Aktienkurs wieder bis auf den unteren Rand der Seitwärtsrange eingebrochen, habe sich aber in den vergangenen Wochen wieder auf 62,13 USD erholen können. Nach der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen sei die Aktie kurzfristig unter die wichtige Unterstützung bei 55,95 USD zurückgefallen. Halte diese Marke nicht, dann könnte die Erholung beendet sein und die Aktie könnte direkt auf 42,76 USD nachgeben. Halte die Marke, dann erhöhe sich die Chance auf einen Kursanstieg auf 63,55 bis 63,70 USD.


Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Intel-Aktie eher den Weg nach unten antreten werde und in den nächsten Wochen auf ihrem Weg zum negativen Kursziel von 42,76 USD zumindest auf 50 USD nachgebe, könnten eine Investition in Short-Hebelprodukte in Erwägung ziehen.

Der Morgan Stanley-Put-Optionsschein auf die Intel-Aktie mit Basispreis bei 55 USD, Bewertungstag 19.06.20, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 56,27 USD beim Euro/USD-Kurs 1,075 USD mit 0,36 bis 0,38 Euro gehandelt worden.

Gebe die Intel-Aktie in einem Monat auf 50 USD nach, dann werde sich der handelbare Preis des Puts - unter der Voraussetzung einer halbwegs gleich bleibenden Volatilität - bei 0,62 Euro (+63 Prozent) befinden.

Trete der Kursrückgang bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen an, dann werde der Schein sogar einen handelbaren Preis von 0,70 Euro (+84 Prozent) erzielen.

Dieser Beitrag stelle keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Intel-Aktien oder von Hebelprodukten auf Intel-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten werde keine Haftung übernommen. (Ausgabe vom 24.04.2020) (28.04.2020/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
25.09.2020, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Intel: 47 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
15.09.2020, HebelprodukteReport
Intel-Puts mit hohen Chancen bei Fortsetzung der Abwärtsbewegung - Optionsscheineanalyse
21.05.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Intel: 43 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
27.03.2020, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Intel: 43 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
06.02.2020, HebelprodukteReport
Call-Optionsscheine auf Intel: Langfristige Aufwärtsbewegung - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG