Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Aktie: Konsolidierung in der Stahlbranche zieht sich in die Länge


17.02.2017
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär" rät, bei der Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) an Bord zu bleiben.

Seit Monaten ziehe sich die Konsolidierung in der Stahlbranche in die Länge. Der DAX-Konzern plane nach wie vor die europäischen Aktivitäten in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Tata Steel auszulagern. Im Mittelpunkt stünden die Pensionsverpflichtungen in Großbritannien. Der Konkurrent sehe jetzt aber Fortschritte in den Verhandlungen.


Die Fusion im Stahlbereich mit Tata Steel wäre für thyssenkrupp ein wichtiger Schritt. Eine Ausgliederung des Sorgenkinds würde auch vor dem Hintergrund der angespannten Kapitalsituation Sinn machen. Zurzeit kämpfe die thyssenkrupp-Aktie weiter mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtstrend. Mit dem Anstieg über das Hoch bei 24,57 Euro würde es ein neues Kaufsignal geben.

Investoren sollten bei der thyssenkrupp-Aktie an Bord bleiben, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 17.02.2017) (17.02.2017/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
22.06.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 85%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.05.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 70%-Chance bei Kurserholung - Optionsscheineanalyse
19.04.2017, HebelprodukteReport
ThyssenKrupp-Puts mit 48%-Potenzial in den nächsten Wochen - Optionsscheineanalyse
02.03.2017, ZertifikateJournal
Discount Call auf thyssenkrupp liegt 1 Cent unterm Maximalbetrag - Verkaufen! Optionsscheinenews
13.01.2017, HebelprodukteReport
Potenzial bei ThyssenKrupp: 91%-Chance bei Kursanstieg auf 25 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG