Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Aktie: Einsparprogramme und Werkstoffbereich dürften für Wachstum sorgen


18.05.2017
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Holger Fechner, Aktienanalyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Industrie- und Stahlkonzerns thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF).

thyssenkrupp habe im 2. Quartal 2016/17 mit verbesserten Geschäftszahlen die Konsensschätzungen schlagen könne, was auf die positive operative Entwicklung bei den Industriegeschäften sowie spürbare Effekte aus der Erholung der Preise vor allem bei Materials Services und Steel Americas zurückzuführen sei. Die Veräußerung des brasilianischen Stahlwerkes CSA habe hingegen wie angekündigt zu einer sichtbaren Ergebnisbelastung geführt. Der Aktienanalyst verweise jedoch darauf, dass der vollzogene Schritt den konsequenten Willen des Vorstands zur Neuausrichtung des Konzerns zeige. Auch nach dem Verkauf von CSA dürfte der größte Wachstumsimpuls neben den in allen Geschäftsbereichen aufgelegten Einsparprogrammen vor allem von der Entwicklung im Werkstoffbereich ausgehen. Bis zum 30.09.2017 möchte der Vorstand der thyssenkrupp AG jetzt für Klarheit über die Restrukturierung der Stahlsparte sorgen.

Holger Fechner, Aktienanalyst der Nord LB, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung sowie sein Kursziel von 30 Euro für die thyssenkrupp-Aktie. (Analyse vom 18.05.2017) (18.05.2017/ac/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.07.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 113%-Chance bei Kursanstieg auf 28,50 EUR - Optionsscheineanalyse
03.07.2017, HebelprodukteReport
Kurssprung bei thyssenkrupp: Calls mit 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
22.06.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 85%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
12.05.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 70%-Chance bei Kurserholung - Optionsscheineanalyse
19.04.2017, HebelprodukteReport
ThyssenKrupp-Puts mit 48%-Potenzial in den nächsten Wochen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG