Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Jungheinrich-Calls mit 76%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse


23.11.2017
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Derivate auf die Jungheinrich-Aktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) vor.

Laut einer im BNP-Newsletter "dailyAktien" veröffentlichten Analyse könnte die Konsolidierung bei der Jungheinrich-Aktie nun beendet sein. Hier die Analyse:

"Rückblick: Jungheinrich erreichte am 04.11.2017 das aktuelle Allzeithoch bei 40,80 EUR. Danach startete eine Konsolidierung. Im Rahmen dieser Konsolidierung fiel die Aktie bereits dreimal in die Nähe einer alten oberen Pullbacklinie zurück. Beim letzten Rückfall kam es sogar fast zu einem Test des Aufwärtstrends seit Dezember 2016. Dieser verlaufe aktuell bei 36,23 EUR. Seit zwei Tagen löst sich Der Gabelstaplerhersteller wieder von diesem Aufwärtstrend."


"Ausblick: Damit besteht erneut die Chance, die Konsolidierung der letzten Wochen zu beenden. Ein Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend bei aktuell 38,54 EUR wäre ein Kaufsignal und könnte eine weitere Aufwärtsbewegung in Richtung 40,80 EUR und 43,50 EUR auslösen. Ein Rückfall unter 36,23 EUR würde aber vermutlich zur Fortsetzung der Konsolidierung führen."

Wenn die Jungheinrich-Aktie im nächsten Monat wieder das bei 40,80 Euro liegende Allzeithoch erreichen könne, dann würden Long-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen.

Der HypoVereinsbank-Call-Optionsschein (ISIN DE000HW29278/ WKN HW2927) auf die Jungheinrich-Aktie mit Basispreis bei 37 Euro, Bewertungstag 14.03.2018, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 37,50 Euro mit 0,24 Euro bis 0,25 Euro gehandelt worden. Erreiche der Kurs der Jungheinrich-Aktie innerhalb des nächsten Monats sein Allzeithoch bei 40,80 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf 0,44 Euro (+76 Prozent) steigern.

Das BNP Paribas-Mini Long-Zertifikat (ISIN DE000PR9KZC4/ WKN PR9KZC) mit Basispreis bei 32,5333 Euro, KO-Marke bei 34,9733 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 37,50 Euro mit 0,51 Euro bis 0,52 Euro quotiert worden. Gelinge der Jungheinrich-Aktie in naher Zukunft der Anstieg auf 40,80 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die SL-Marke oder darunter falle - auf 0,82 Euro (+58 Prozent) erhöhen. (Ausgabe vom 22.11.2017) (23.11.2017/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
10.01.2019, ZertifikateJournal
Discount Call auf Jungheinrich: Hoffnung auf einen Rebound wächst - Optionsscheinenews
29.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 115%-Chance bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse
06.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 61% Steigerungspotenzial - Optionsscheineanalyse
12.11.2015, ZertifikateJournal
Turbo-Optionsschein auf Jungheinrich: Jungheinrich gibt sich auch in Q3 keine Blöße - Optionsscheineanalyse
20.08.2015, ZertifikateJournal
MINI Long auf Jungheinrich: Bei Jungheinrich läuft es rund - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG