Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Aktie: Stahlfusion dominiert nach wie vor die Schlagzeilen


07.12.2017
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) unter die Lupe.

Die Stahlfusion dominiere bei dem DAX-Konzern nach wie vor die Schlagzeilen. Aufgrund mangelnder Fortschritte beim Umbau sei der Druck auf thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger zuletzt deutlich stärker geworden. Der Betriebsrat sperre sich allerdings nach wie vor gegen die Fusion mit Tata.


Am Donnerstag informiere der Betriebsrat die Beschäftigten über den Stand der Verhandlungen. Die zentrale Forderung in den Gesprächen bleibe eine zehnjährige Beschäftigungsgarantie. Eine Einigung dabei sei laut einem Sprecher der Arbeitnehmervertreter aber nicht in Sicht.

Konzernchef Hiesinger sei angezählt. Die langwierigen Verhandlungen hätten Großaktionäre wie Cevian oder Union Investment verstimmt. Sie würden eine rasche Trennung vom Stahl fordern, um die zukunftsträchtigeren Technologiesparten auf Vordermann zu bringen - diese hätten zuletzt ebenfalls geschwächelt. Gelinge die Abspaltung, sollte auch der DAX-Titel neue Impulse bekommen. Eine Neubewertung mit deutlich höheren Aktienkursen sollte dann möglich sein.

Anleger sollten bei der thyssenkrupp-Aktie auf das attraktive Chance/Risiko-Verhältnis setzen und den Stoppkurs bei 20,80 Euro im Auge beachten, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 07.12.2017) (07.12.2017/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 88%-Chance bei Kurserholung auf 25 Euro - Optionsscheineanalyse
24.11.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 138%-Chance bei Kursanstieg auf 25 Euro - Optionsscheineanalyse
05.10.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf thyssenkrupp: Erfolgreiche Neuaufstellung? Optionsscheineanalyse
21.09.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 176%-Chance bei Erreichen des Jahreshochs - Optionsscheineanalyse
20.07.2017, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 113%-Chance bei Kursanstieg auf 28,50 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG