Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

thyssenkrupp-Calls mit 188%-Chance bei Kurserholung auf 25,90 Euro - Optionsscheineanalyse


15.02.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe Derivate auf die Aktie von thyssenkrupp (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) vor.

Die am 14.12.2018 veröffentlichten Geschäftszahlen des Industriekonzerns thyssenkrupp hätten wegen der unterschiedlichen Interpretationsspielräume zu einer Berg- und Talfahrt der thyssenkrupp-Aktie geführt. Nach dem bis zu zweiprozentigen Kursrutsch des gestrigen Tages habe die Aktie den Handelstag mit einem Minus von 0,8 Prozent beendet. Heute, am 15.02.2018, sei die thyssenkrupp-Aktie mit einem Plus von 1,30 Prozent in den Handelstag gestartet und habe damit zu den stärksten Werten im DAX gezählt.

Die bis auf wenige Ausnahmen durchaus positiven Analysteneinschätzungen über den zukünftigen Geschäftsverlauf des Konzerns könnten als Grund für die Kurserholung der Aktie angesehen werden. Immerhin habe der Kurs der thyssenkrupp-Aktie im Verlauf des vergangenen Monats um nahezu 10 Prozent nachgegeben.


Wer beim aktuellen Aktienkurs von 23,33 Euro davon ausgehe, dass sich die Aktie nach der schwachen Entwicklung der vergangenen Wochen zumindest wieder auf die Marke von 25,90 Euro erholen werde, wo die Aktie zuletzt am 31.01.2018 notiert habe, könnte eine Investition in Long-Hebelprodukte ins Auge fassen.

Der Société Générale-Call-Optionsschein (ISIN DE000SC9AV80/ WKN SC9AV8) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis bei 24 Euro, Bewertungstag 18.04.2018, BV 1, sei beim thyssenkrupp-Aktienkurs von 23,33 Euro mit 0,81 bis 0,83 Euro gehandelt worden. Könne der Kurs der thyssenkrupp-Aktie im Verlauf des nächsten Monats zumindest auf 25,90 Euro zulegen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf 2,10 Euro (+153 Prozent) erhöhen.

Der DZ BANK-Open End Turbo-Call (ISIN DE000DD3MHQ1/ WKN DD3MHQ) auf die thyssenkrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 22,2011 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 23,33 Euro mit 1,24 bis 1,29 Euro taxiert worden. Könne die thyssenkrupp-Aktie in den naher Zukunft auf 25,90 Euro zulegen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 3,69 Euro (+188 Prozent) erhöhen.

Das Goldman Sachs-Mini Future Long-Zertifikat (ISIN DE000GL9MGQ7/ WKN GL9MGQ) mit Basispreis bei 17,9587 Euro, KO-Marke bei 19,30 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 23,33 Euro mit 0,54 bis 0,541 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der thyssenkrupp-Aktie auf 25,90 Euro werde der innere Wert des Mini Long-Zertifikates auf 0,79 Euro (+46 Prozent) ansteigen. (15.02.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
12.06.2018, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf thyssenkrupp: Chance von 177 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
24.05.2018, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 128%-Chance bei Kursanstieg auf 25 Euro - Optionsscheineanalyse
11.05.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf thyssenkrupp: Heavy Metal - Optionsscheineanalyse
11.05.2018, HebelprodukteReport
thyssenkrupp-Calls mit 159%-Chance bei Kurserholung auf 25 Euro - Optionsscheineanalyse
29.01.2018, boerse-daily.de
Turbo Long auf thyssenkrupp: 110-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG