Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Post-Calls mit 158%-Chance bei Kursanstieg auf 31 EUR - Optionsscheineanalyse


08.11.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine und ein Mini Future Long-Zertifikat auf die Deutsche Post-Aktie (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) vor.

Die Deutsche Post habe für das dritte Quartal eine leichte Umsatzsteigerung vermeldet, aber einen Rückgang des operativen Ergebnisses von 55 Prozent bekannt geben müssen. Da die Experten einen noch höheren Gewinneinbruch erwartet hätten und sich die positiven Konsequenzen der aktuellen Restrukturierungsmaßnahmen bald positiv im Geschäftsergebnis niederschlagen sollten, habe die Deutsche Post-Aktie den vorgestrigen Handelstag mit einem Plus von mehr als drei Prozent beschlossen.

Im Zuge der Neubewertung der Aktie nach den Quartalszahlen habe die absolute Mehrheit der Analysten mit Kurszielen von bis zu 46 Euro ihre Kauf- oder Halte-Empfehlungen bekräftigt. Könne die Deutsche Post-Aktie in den nächsten Wochen wieder die Marke von 31 Euro erreichen (auf diesem Niveau habe die Aktie zuletzt vor etwas mehr als einem Monat am 28.09.2018 notiert), dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditen abwerfen.

Der HVB-Call-Optionsschein (ISIN DE000HX51J78/ WKN HX51J7) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis bei 30 Euro, Bewertungstag am 16.01.2019, BV 1, sei beim Aktienkurs von 28,93 Euro mit 0,54 bis 0,55 Euro gehandelt worden.


Könne sich der Kurs der Deutsche Post-Aktie in spätestens einem Monat auf 31,00 Euro steigern, dann werde sich der handelbare Preis des Calls bei etwa 1,34 Euro (+144 Prozent) befinden.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MF80W14/ WKN MF80W1) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 27,75 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 28,93 Euro mit 1,24 bis 1,26 Euro taxiert worden.

Bei einem Kursanstieg der Deutsche Post-Aktie auf 31,00 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 3,25 Euro (+158 Prozent) steigern.

Das Goldman Sachs-Mini Future Long-Zertifikat (ISIN DE000GM3DBL0/ WKN GM3DBL) auf die Deutsche Post-Aktie mit Basispreis bei 25,9404 Euro, KO-Marke bei 26,9685 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 28,93 Euro mit 2,98 bis 2,99 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der Deutsche Post-Aktie auf 31 Euro werde der innere Wert des Mini Long-Zertifikates auf 5,05 Euro (+69 Prozent) ansteigen. (Ausgabe vom 07.11.2018) (08.11.2018/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.01.2019, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Calls mit 82%-Chance bei Kurserholung auf 27 Euro - Optionsscheineanalyse
20.12.2018, HebelprodukteReport
Deutsche Post-Puts mit 65%-Chance bei Kursrückgang auf 23 EUR - Optionsscheineanalyse
10.12.2018, boerse-daily.de
Turbo Short auf Deutsche Post: 85-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
29.11.2018, DZ BANK
Endlos Turbo Short 34,2236 auf Deutsche Post: Gewinneinbruch im Kerngeschäft - Optionsscheineanalyse
22.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Deutsche Post: Die heiße Zeit des Weihnachtsgeschäfts - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG