Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Future Long auf BMW: Kann China BMW ein weiteres Mal mitreißen? Optionsscheineanalyse


11.04.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - BMW (ISIN DE0005190003/ WKN 519000) testet einen Ausbruch aus dem Seitwärtstrend. Laut IWF kommt die Weltwirtschaft wieder in die Gänge und wird den Kurs unterstützen. Mit einem Mini Future Long (ISIN DE000JP3H4F4/ WKN JP3H4F) von J.P. Morgan auf BMW sollte sich eine Trend-Chance von 43 Prozent ergeben, so Harald Zwick von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Die Lage für den deutschen Autobauer BMW habe sich ein wenig aufgehellt, nachdem der Caixin Markit-Einkaufsmanagerindex überraschend auf 50,8 Punkte gestiegen sei und für die chinesische Wirtschaft Wachstum signalisiere. Das beflügle auch die Aktie von BMW, denn die Bayern würden im ersten Halbjahr 2019 in China 300.000 Autos absetzen. Würden noch drei wichtige Einflussfaktoren zu bedenken bleiben: Die Androhung von Einfuhrzöllen auf europäische Autos seitens der USA, der ungewisse Ausgang der Handelsgespräche zwischen USA und China (koste BMW in der zweiten Jahreshälfte bis zu 350 Mio. US-Dollar) und das Risiko eines ungeregelten Brexit. Summa summarum einiges an Unsicherheit, die auf dem BMW-Kurs laste. Im Falle der sukzessiven Bereinigung dieser Unsicherheit könnte einiges an Aufwärtsdynamik entfaltet werden. Auch der Internationale Währungsfonds rechne ab der zweiten Jahreshälfte wieder mit einer Belebung. Mit einer Long-Position auf BMW könne man auf dieses Szenario setzen und von einem Verlassen der Seitwärtsbewegung profitieren.


Fundamental weise die Aktie ein KGV von 7,52 aus. Die Dividendenrendite liege bei 4,75 (beide geschätzten Werte würden für das Geschäftsjahr 2019e gelten).

Technisch sei der Abwärtstrend im gesamten Jahr 2018 von einer Seitwärtsbewegung ab vergangenem Dezember abgelöst worden. Eine starke Unterstützung bei 67 Euro habe der Markt im Jahre 2016 ausgebildet und könne als unterer Referenzpunkt gesehen werden. Ein Widerstand finde sich bei 76 Euro. Werde dieser aufgrund von positiven Absatzzahlen oder Verringerung der oben im Text genannten Unsicherheit durchbrochen, sei sogar ein Durchmarsch bis zu 80 Euro denkbar.

Mit einem Mini Future Long könnten risikobereite Anleger, die von einem steigenden Kurs bei BMW ausgehen würden, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 13,30 Euro (18,10 Prozent). Der Einstieg in die spekulative Idee biete sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 68,00 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,08 Euro. Ein Ziel nach oben könnte auf weitere Sicht bei 80 Euro liegen (2,28 Euro beim Mini Future). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 1,3 zu 1. (11.04.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
10.05.2019, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 138%-Chance bei Kurserholung auf 73 Euro - Optionsscheineanalyse
11.04.2019, HebelprodukteReport
BMW: Von Long auf Short - Optionsscheineanalyse
02.04.2019, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 50%-Chance bei Kursanstieg auf 72 Euro - Optionsscheineanalyse
18.01.2019, HebelprodukteReport
BMW-Discount-Calls mit 47%-Chance oberhalb von 70 EUR - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg auf 79,38 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG