Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wirecard vor den Zahlen: Calls mit 136%-Chance - Optionsscheineanalyse


04.11.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine und zwei Faktor Long-Zertifikate auf die Wirecard-Aktie (ISIN DE0007472060/ WKN 747206) vor.

Bekanntlich sei der Kurs der Wirecard-Aktie Mitte Oktober 2019 wegen eines in der Financial Times veröffentlichten Artikels über angebliche Ungereimtheiten des Unternehmens in der Buchhaltung massiv eingebrochen. Obwohl Wirecard die Anschuldigung kategorisch zurückgewiesen habe, habe der Ausverkauf erst im Bereich von 108 Euro gestoppt werden können. Mittlerweile habe sich die Aktie wieder auf 117 Euro erholen können.

Für risikofreudige Anleger, die der Wirecard-Aktie nach der neuerlichen Bekräftigung des Managements, dass die Manipulationsvorwürfe unberechtigt seien und der Ankündigung, innerhalb des nächsten Jahres Aktien im Gegenwert von 200 Millionen Euro zurückkaufen zu wollen, sowie den am kommenden Mittwoch zur Veröffentlichung anstehenden Quartalszahlen einen weiteren positiven Kursschub zutrauen würden, könnte nun eine geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in Long-Hebelprodukte gekommen sein.

Der UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH0464583100/ WKN UY2EEJ) auf die Wirecard-Aktie mit Basispreis bei 120 Euro, Bewertungstag am 16.12.2019, BV 0,1, sei beim Wirecard-Aktienkurs von 117,70 Euro mit 0,60 bis 0,62 Euro gehandelt worden.


Wenn sich die Wirecard-Aktie in spätestens einem Monat auf 130 Euro erhole, dann werde der handelbare Preis auf etwa 1,08 Euro (+74 Prozent) zulegen.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PX473P2/ WKN PX473P) auf die Wirecard-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 111,5491 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 117,70 Euro mit 0,77 bis 0,78 Euro taxiert worden.

Könne die Wirecard-Aktie wieder auf 130 Euro zulegen ohne vorher die KO-Marke zu berühren oder zu unterschreiten dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 1,84 Euro (+136 Prozent) steigern.

Bei einem unmittelbar bevorstehenden Kursanstieg der Wirecard-Aktie könnte sich auch eine Investition in Faktor-Long-Zertifikate mit täglich angepasster Hebelwirkung bezahlt machen.

Während das Morgan Stanley-Faktor Long-Zertifikat (ISIN DE000MC4MQ57/ WKN MC4MQ5) die Kursbewegungen der Wircard mit 6-fachem Hebel abbilde, könnten Anleger mit dem Goldman Sachs-Faktor-Long-Zertifikat (ISIN DE000GB49N90/ WKN GB49N9) sogar mit 10-facher Hebelwirkung an den Kursänderungen der Aktie teilhaben. (04.11.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.01.2020, HebelprodukteReport
Bei Kurserholung: Hohe Renditechancen mit Calls auf Wirecard - Optionsscheineanalyse
09.01.2020, ZertifikateJournal
Inliner auf Wirecard: Markus Braun zeigt sich kämpferisch - Optionsscheineanalyse
30.12.2019, HebelprodukteReport
Wirecard-Calls mit 159%-Chance bei Kurserholung auf 120 Euro - Optionsscheineanalyse
19.12.2019, ZertifikateJournal
Wirecard kommt nicht zur Ruhe - Szenario für den Société Générale-Inliner bleibt intakt - Optionsscheineanalyse
02.12.2019, HebelprodukteReport
Wirecard-Calls: Gut gelaufen mit Chance auf mehr… - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG