Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

SAP-Calls mit 68%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse


05.12.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) vor.

Nach den starken Kursrückgängen im Sommer 2019 auf bis zu 104 Euro und einer darauf folgenden Seitwärtsbewegung sei die SAP-Aktie im Oktober nach der Veröffentlichung der 30-prozentigen Gewinnsteigerung und des 13-prozentigen Umsatzwachstums um 10 Prozent nach oben gesprungen. In weiterer Folge habe die Aktie ihre Aufwärtsbewegung - wenn auch in vermindertem Tempo - fortsetzen können. Allerdings habe die Aktie am Anfang dieser Handelswoche am 02.12.2019 erstmals seit längerer Zeit wieder einen Kursrücksetzer im Ausmaß von 3 Prozent hinnehmen müssen. Am 04.12.2019 habe die SAP-Aktie mit einem Kursanstieg von knappen 2 Prozent zu einer deutlichen Erholung angesetzt.

Für risikobereite Anleger mit der Marktmeinung, dass der Kursrückgang vom 02.12.2019 übertrieben gewesen sei, und die davon ausgehen würden, dass sich die SAP-Aktie auf den Weg zu den hoch gesteckten Kurszielen von bis zu 145 Euro (HSBC) in den nächsten Wochen zumindest wieder zum alten Allzeithoch bei 125 Euro aufschwingen werde, könnte nun ein geeigneter Zeitpunkt für eine Investition in Long-Hebelprodukte gekommen sein.


Der kurzlaufende Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GB5LMW5/ WKN GB5LMW) auf die SAP-Aktie mit Basispreis bei 115 Euro, Bewertungstag 17.01.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 122,24 Euro mit 0,81 bis 0,82 Euro gehandelt worden. Könne sich die SAP-Aktie im Verlauf des nächsten Monats auf 125 Euro steigern, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,01 Euro (+23 Prozent) erhöhen.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JM2WQ29/ WKN JM2WQ2) auf die SAP-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 118,766 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 122,24 Euro mit 0,36 bis 0,37 Euro taxiert worden. Bei einem Kursanstieg der SAP-Aktie auf 125 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,62 Euro (+68 Prozent) steigern.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UY9PGG8/ WKN UY9PGG) auf die SAP-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 116,538 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 122,24 Euro mit 0,57 bis 0,58 Euro quotiert worden. Beim SAP-Aktienkurs von 125 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 0,84 Euro (+49 Prozent) befinden. (Ausgabe vom 04.12.2019) (05.12.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
04.02.2020, boerse-daily.de
SAP: Solide unterstützt, aber Deckel drauf - Inliner mit Chance von 206% p.a. - Optionsscheineanalyse
30.01.2020, HebelprodukteReport
Mit SAP-Calls auf eine Kurserholung setzen - Optionsscheineanalyse
21.01.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls nach dem Ausbruch mit hohem Gewinnpotenzial - Optionsscheineanalyse
10.01.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit hohen Chancen bei Überwinden des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
18.12.2019, boerse-daily.de
SAP: Short-Chance von 42 Prozent - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG