Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

SAP: Short-Chance von 42 Prozent - Optionsscheineanalyse


18.12.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Es war bereits der vierte Versuch binnen fünf Wochen, den bisherigen Verlaufsrekord der SAP-Aktie (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) von 125,00 Euro zu überwinden. Und wieder scheiterten die Käufer. Wie schon Anfang des Monats kam daraufhin kräftiger Abgabedruck auf. Und je öfter ein Versuch, sich nach oben abzusetzen, daneben geht, desto besser steht die Chance, dass der Kurs auch einmal kräftiger korrigiert. Das offeriert die Chance eines spekulativen Trades auf der Short-Seite, für den wir hier einen Open End Turbo Put-Optionsschein (ISIN DE000UY394R8/ WKN UY394R) der UBS vorstellen, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Was das Umsatz- und Gewinnwachstum angehe, laufe beim Softwarekonzern SAP mit Blick auf die Bilanz des 3. Quartals alles nach Plan. Doch das heiße nicht, dass die Aktie permanent steigen müsste. Und mit den bislang zu Buche stehenden ca. 40 Prozent Kursanstieg seit dem Jahresultimo 2018 habe der Kurs den DAX deutlich geschlagen. Das führe dazu, dass SAP einfach nicht am bisherigen Verlaufsrekord von 125,00 Euro vorbeikomme. Und je öfter eine Aktie an einer wichtigen Charthürde scheitere, desto geringer werde die Zahl derer, die es gleich noch einmal versuchen möchten mit dem Ausbruch.

Wenn dann wie am Dienstag noch ein unerfreuliches Analysten-Statement hinzukomme, könne das leicht die Basis einer nennenswerten Korrektur sein. Die Bank of America habe die SAP-Aktie von zuvor "neutral" auf "underperform" abgestuft, d.h. man erwarte dort, dass sich der Kurs vorerst schlechter als der Gesamtmarkt entwickeln werde. Das habe dafür gesorgt, dass das Papier am Dienstag deutlich zurückgesetzt habe. Was besonders schwer wiege, weil die Aktie noch am Montag zum Sprung über das Hoch angesetzt habe, dieser "magischen Marke" von 125,00 Euro im Tageshoch bis auf sechs Cent nahe gekommen sei.


Mit Blick auf die grundsätzlich positive Entwicklung der Umsätze und Gewinne würden die Experten von "boerse-daily.de" hier derzeit zwar nicht vor einer dauerhaften Abwärtswende ausgehen. Aber eine Korrektur, die an mittelfristig wichtige Unterstützungen führe, um dort gegebenenfalls neue Kraft und neue Käufer zu sammeln, um diese Marke von 125 Euro in einem erneuten Anlauf zu nehmen, sei jetzt wahrscheinlicher geworden. Im Fokus stehe dabei eine Kreuzunterstützung, die sich aus dem markanten Zwischenhoch vom September und der 200-Tage-Linie bei 112,06/112,12 Euro zusammensetze.

Zwei Aspekte sprächen darüber hinaus für einen Rücksetzer: Zum einen der im Bereich der Jahreshochs nervöser werdende Gesamtmarkt, der von Phase I-Deal und der Wahl in Großbritannien nicht so profitieren könne, wie sich das viele wohl vorgestellt hätten. Zum anderen der Trendfolgeindikator MACD, der bei der SAP-Aktie ausgerechnet unmittelbar vor einem neuen Kaufsignal an seiner Signallinie wieder nach unten abgedreht habe und damit bärisch bleibe. Insgesamt bestehe damit eine gute Chance, dass SAP diese Zone um 112 Euro im Zuge einer kurz- bis mittelfristigen Korrektur ansteuere.

Risikofreudige Anleger könnten die Erwartung einer Korrektur mit erstem Kursziel an der 200-Tage-Linie mit einem Open End Turbo Put-Optionsschein (WKN UY394R) umsetzen, mit dem sie durch dessen Hebel von derzeit 6,15 überproportional profitieren würden. Würde die SAP-Aktie die aktuell knapp über 112 Euro verlaufende 200-Tage-Linie touchieren, würde der Schein einen Kurs um 2,79 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 42 Prozent entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stoppkurs um 126 Euro in der Aktie zu überlegen. Dieses Niveau würde etwa einem Kurs von ca. 1,41 Euro im Turbo Put-Optionsschein entsprechen, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 1,5:1 ergebe. (18.12.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
08.04.2020, HebelprodukteReport
SAP im Erholungsmodus: Aussichtsreiche (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
01.04.2020, boerse-daily.de
Put Turbo-Optionsschein Open End auf SAP: Short-Chance von 64,7 Prozent - Optionsscheineanalyse
20.03.2020, boerse-daily.de
SAP kann weiter entwickeln - Call mit 21 Prozent Chance- Optionsscheineanalyse
04.02.2020, boerse-daily.de
SAP: Solide unterstützt, aber Deckel drauf - Inliner mit Chance von 206% p.a. - Optionsscheineanalyse
30.01.2020, HebelprodukteReport
Mit SAP-Calls auf eine Kurserholung setzen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG