Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

SAP-Calls nach dem Ausbruch mit hohem Gewinnpotenzial - Optionsscheineanalyse


21.01.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf die Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) vor.

Laut einer im Commerzbank Newsletter für Selbstentscheider "ideas daily" veröffentlichten Analyse könnte bei der SAP-Aktie nach dem Ausbruch weiteres Steigerungspotenzial bestehen. Hier ein Auszug aus der Analyse:

"Die SAP-Aktie bewegt sich ausgehend vom im Jahr 2008 verzeichneten Tief bei 20,75 EUR in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Zuletzt hatte das Papier des Softwarekonzerns und DAX-Schwergewichts nach einer bis zum vergangenen Oktober andauernden Korrektur an ein bedeutendes Supportcluster bei 102,14-104,65 EUR einen erneuten Kursaufschwung an das aus dem Juli stammende Rekordhoch vollzogen. Die anschließend im Dunstkreis der Bestmarke gestartete mehrwöchige Konsolidierung wurde schließlich am Freitag mit einer langen bullishen Tageskerze nach oben verlassen. Der Wert schloss auf einem neuen Rekordhoch bei 125,96 EUR und komplettierte begleitet von hohem Handelsvolumen eine trendbestätigende mittelfristige Broadening-Formation. Das bullishe technische Bias bleibt bestehen, solange kein Rückfall unter die Supportzone bei 121,46-122,05 EUR per Tagesschluss erfolgt. Idealerweise sollte jedoch bereits die Unterstützung bei 124,32 EUR für den Fall eines Rücksetzers nicht mehr nachhaltig unterboten werden. Potenzielle nächste Ziele auf der Oberseite lauten 126,83/127,59 EUR, 129,23 EUR und 130,97/131,88 EUR. Mittelfristig erscheint ein Vorstoß in Richtung 138,56 EUR vorstellbar. Unter 121,46 EUR wäre hingegen zunächst ein erneuter Rücksetzer in Richtung 118,00 EUR zu favorisieren."

Halte die Unterstützung und die SAP-Aktie könne in den nächsten Wochen zumindest auf 130 Euro zulegen, dann werde sich ein Investment in Long-Hebelprodukte lohnen.


Der Commerzbank-Call-Optionsschein (ISIN DE000CA2B720/ WKN CA2B72) auf die SAP-Aktie mit Basispreis bei 120 Euro, Bewertungstag am 20.03.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 125,74 Euro mit 0,79 bis 0,80 Euro gehandelt worden.

Steige der Kurs der SAP-Aktie in spätestens Monat zumindest auf 130 Euro an, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,05 Euro (+31 Prozent) erhöhen.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UD12PB8/ WKN UD12PB) auf die SAP-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 120,89 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 125,74 Euro mit 0,49 bis 0,50 Euro taxiert worden.

Bei einem Kursanstieg der SAP-Aktie auf 130 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,91 Euro (+82 Prozent) erhöhen. (Ausgabe vom 20.01.2020) (21.01.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.06.2020, HebelprodukteReport
SAP-Discount-Calls mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
17.06.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 91%-Chance bei Erreichen des Zwischenhochs - Optionsscheineanalyse
04.06.2020, boerse-daily.de
SAP bleibt agil - Mini Future Long mit 37 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
02.06.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 102%-Chance bei Kursanstieg auf 120 Euro - Optionsscheineanalyse
23.04.2020, HebelprodukteReport
SAP: Aussichtsreiche Calls nach neuerlichen Kaufempfehlungen - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG