Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

SAP: Solide unterstützt, aber Deckel drauf - Inliner mit Chance von 206% p.a. - Optionsscheineanalyse


04.02.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Die vor genau einer Woche vorgelegten 2019er Ergebnisse des Software-Riesen SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) waren zu schwach, um der Aktie zu einem fulminanten Ausbruch nach oben zu verhelfen. Sie waren aber andererseits zu gut, um größere Abgaben auszulösen. Ein Szenario, das aktuell nicht für einen Trend-Trade spricht, für einen Inline-Optionsschein jedoch ideal wäre, mit dem sich von einer Seitwärtsbewegung überproportional profitieren ließe, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung zum Inline-Optionsschein (ISIN DE000SR5NU47/ WKN SR5NU4) der Société Générale.

Es hätte vielleicht ein wenig mehr sein dürfen, um zu begeistern, aber nichtsdestotrotz sei 2019 für die Software-Schmiede SAP ein gutes Jahr gewesen. Der Umsatz habe um gut 11,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt, der Gewinn als EBIT (vor Steuern und Zinsen) sei um 14,6 Prozent gestiegen. Vor allem der Umsatz im Bereich der Cloud habe wieder einmal überzeugt und sei 2019 um 39 Prozent geklettert. Das Management habe sich zudem für 2020 optimistisch gezeigt, die bis 2023 gesteckten Mittelfrist-Ziele bestätigt und eine etwas höhere Dividende angedeutet. Doch statt auf neue Rekordhochs davon zu ziehen, habe die Aktie als Reaktion auf das Zahlenwerk nachgegeben. Grund:

All das habe man so bereits erwartet. Und SAP habe gerade erst zwei Handelstage zuvor ein neues Rekordhoch markiert. "Im Rahmen der Erwartungen" sei daher zu wenig gewesen, um auf diesem hohen Niveau umfassende Käufe auszulösen, und habe manchen Marktteilnehmer dazu verleitet, erst einmal den Gewinn mitzunehmen.


Jetzt, da die Zahlen auf dem Tisch lägen, sei die Chance, dass die Aktie kurzfristig vehement durchstarte, gesunken. Auf der anderen Seite sei das auch für 2020 erwartete Wachstum ein Argument dafür, dass mittelfristige Unterstützungen halten sollten. Einerseits solide unterstützt, andererseits auf der Oberseite ein Deckel drauf, das sei eine ideale Basis, um sich den Einstieg in einen Inline-Optionsschein mit kurzer Restlaufzeit zu überlegen, der den charttechnischen Gegebenheiten der Aktie Rechnung trage.

Der Chart zeige, dass die SAP-Aktie derzeit an der unteren Begrenzung eines nach rechts offenen Dreiecks (eine so genannte "Trompeten-Formation) versuche, einen Boden zu bilden. Die obere Begrenzung des Dreiecks bei aktuell 127,45 Euro dürfte vorerst eine schwer zu überwindende Hürde sein, sodass der obere KO-Level des Inline-Optionsscheins mit 130 Euro gezielt außerhalb dieser Zone liege. Auf der Unterseite würde im Fall eines Verlassens der Dreiecksformation nach unten zunächst die 200-Tage-Linie bei derzeit 115,37 Euro eine taugliche Auffanglinie darstellen, wobei da noch bei 112,06 Euro eine weitere Supportlinie nahe läge. Mit 105 Euro weise die untere KO-Schwelle des heute vorgestellten Inline-Optionsscheins einen soliden Sicherheitsabstand zu dieser Zone auf.

Mit einem Inline-Optionsschein auf die SAP-Aktie (WKN SR5NU4) könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 17 Prozent oder 206 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die SAP-Aktie bis einschließlich 20.03.2020 durchgehend oberhalb der unteren KO-Schwelle von 105,00 Euro und unterhalb der oberen KO-Schwelle von 130,00 Euro des Inline-Optionsscheins bewegen sollte. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte man sich den vorzeitigen Ausstieg aus der Position überlegen, falls die SAP-Aktie auf Schlusskursbasis die obere Begrenzung der nach rechts offenen Dreiecksformation bei aktuell 127,45 Euro überwinden oder die Unterstützungslinie bei 112,06 Euro unterschreiten sollte. (04.02.2020/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
08.04.2020, HebelprodukteReport
SAP im Erholungsmodus: Aussichtsreiche (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
01.04.2020, boerse-daily.de
Put Turbo-Optionsschein Open End auf SAP: Short-Chance von 64,7 Prozent - Optionsscheineanalyse
20.03.2020, boerse-daily.de
SAP kann weiter entwickeln - Call mit 21 Prozent Chance- Optionsscheineanalyse
30.01.2020, HebelprodukteReport
Mit SAP-Calls auf eine Kurserholung setzen - Optionsscheineanalyse
21.01.2020, HebelprodukteReport
SAP-Calls nach dem Ausbruch mit hohem Gewinnpotenzial - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG