Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Deutsche Börse-Calls mit 88%-Chance bei Fortsetzung der Rallye - Optionsscheineanalyse


02.07.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Aktie der Deutsche Börse AG (ISIN DE0005810055/ WKN 581005) vor.

Die Deutsche Börse-Aktie habe am 19. Februar 2020 ein Allzeithoch bei 158,90 EUR markiert. Danach sei es zum Coronacrash und einem Rückfall auf 92,92 EUR gekommen. Damit habe der Wert auch unter seinem Aufwärtstrend seit Juni 2012 notiert. Laut Analyse von www.godmode-trader.de habe sich die Aktie rasch erholt und am 23. Juni 2020 bei 162,70 Euro ein Allzeithoch erzielt. Nachdem die Aktie am 1.Juli 20 intraday sogar einen neuen Rekordstand bei 163,35 Euro erreicht habe, habe sie jedoch wieder unterhalb des alten Jahreshochs bei 162,70 Euro geschlossen. Könne die Deutsche Börse-Aktie dieses Niveau überwinden, dann könnte ein Anstieg an die obere Trendbegrenzung, die sich derzeit bei 171,85 Euro befinde, einsetzen. Unterhalb von 158,90 Euro würde sich die charttechnische Situation allerdings wieder eintrüben.

Gelinge der Deutsche Börse-Aktie in den nächsten Wochen der Anstieg auf 171,85 Euro, dann könnten Anleger mit Long-Hebelprodukten hohe Renditen erwirtschaften.

Der Morgan Stanley-Call-Optionsschein (ISIN DE000MC3WQT5/ WKN MC3WQT) auf die Deutsche Börse-Aktie mit Basispreis bei 165 Euro, Bewertungstag 11.09.20, BV 0,1, sei beim Deutsche Börse-Kurs von 162,75 Euro mit 0,72 bis 0,73 Euro gehandelt worden.

Wenn die Deutsche Börse-Aktie in spätestens einem Monat auf 171,85 Euro ansteige, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,05 Euro (+44 Prozent) erhöhen.


Der HVB-Open End Turbo-Call (ISIN DE000HZ3GT62/ WKN HZ3GT6) auf die Deutsche Börse-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 154,106 Euro, BV 0,1, sei beim Deutsche Börse-Aktienkurs von 162,75 Euro mit 0,93 bis 0,94 Euro quotiert worden.

Bei einem Kursanstieg der Deutsche Börse-Aktie auf 171,85 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,77 Euro (+88 Prozent) erhöhen.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UD9RUL0/ WKN UD9RUL) auf die Deutsche Börse-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 149,151 Euro, BV 0,1, sei beim Deutsche Börse-Aktienkurs von 162,75 Euro mit 1,39 bis 1,41 Euro taxiert worden.

Beim Deutsche Börse-Kurs von 171,85 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 2,26 Euro (+60 Prozent) befinden.

Dieser Beitrag stelle keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Deutsche Börse-Aktien oder von Hebelprodukten auf Deutsche Börse-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten werde keine Haftung übernommen. (02.07.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
15.10.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Börse AG-Calls mit 91%-Chance bei Kurserholung auf 155 Euro - Optionsscheinecheck
06.08.2020, ZertifikateJournal
Discount Call auf Deutsche Börse: Kein Handlungsbedarf - Optionsscheinenews
24.06.2020, HebelprodukteReport
Deutsche Börse-Calls mit 136%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
22.06.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf Deutsche Börse: 54-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
18.06.2020, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf Deutsche Börse AG: Starker Jahresauftakt - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG