Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Future Short auf Euro-Bund Future: Emissionsflut kommt - Optionsscheineanalyse


20.02.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" nimmt in seiner aktuellen Veröffentlichung den MINI-Future Short (ISIN DE000VL6BT08/ WKN VL6BT0) von Vontobel auf den Euro-Bund Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) unter die Lupe.

Für die Anleihen gehe es am Dienstag bislang nach unten. Damit seien die Marktteilnehmer vor einer bevorstehenden Emissionsflut in Deckung gegangen. So bringe Spanien eine Anleihe mit einer Laufzeit von 30 Jahren heraus, die nach Einschätzung von Experten auf den Bundesanleihen lasten könnte. Der große Brocken komme in dieser Woche aber aus den USA, denn das dortige Schatzamt möchte in den nächsten Tagen 258 Milliarden US-Dollar an Geldmarktpapieren und Treasuries am Markt platzieren. Die große Frage dabei sei, so Experten, ob das aktuelle Renditeniveau am US-Anleihenmarkt bereits ausreiche, um für genügend Nachfrage zu sorgen. Anderenfalls könnten die Anleihen weiterhin zur Schwäche neigen, um Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen.


Im Chart lasse sich ein gültiger Abwärtstrend darstellen, der aktuell zwischen 156,40 und 158,50 Prozent beschrieben werden könne. Als erstes Ziel der Fortsetzung der seit Mitte Dezember fallenden Tendenz könne das Tief von Mitte letzten Jahres bei 157,11 Prozent gelten. Darunter könnte ein auf weitere Sicht fallender Euro-Bund Future bis 152 Prozent nachgeben. Unsere Mitte Januar erstmals vorgestellte Idee, mit der WKN VL6BT0 auf einen fallenden Euro-Bund Future zu setzen, notiert im Gewinn, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der vorgestellte MINI-Future Short notiere zur Stunde an der Börse Stuttgart zum Geldkurs von 10,40 Euro und liege seit der ersten Vorstellung mit rund 20 Prozent im Plus. Wer in der Erwartung eines fallenden Euro-Bund Futures in dieser spekulativen Position investiert bleiben möchte, könne durch Nachziehen des risikobegrenzenden Stoppkurses einen Gewinn von fast 10 Prozent absichern.

Mit dem MINI-Future Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Euro-Bund Future ausgehen, mit einem Hebel von 15,3 überproportional davon profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 5,7 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne aktuell über dem im Chart dargestellten Widerstand im Basiswert bei 158,80 Prozent platziert werden. Im MINI-Future Short ergebe sich ein Stoppkurs von 9,64 Euro. Ein Ziel nach unten könnte sich um 152 Prozent befinden. Das weitere Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage 5 zu 1. (20.02.2018/oc/a/z)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Jun 18) - Optionsscheinenews
10.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Jun 18) - Optionsscheinenews
25.04.2018, boerse-daily.de
Mini Future Short auf Bund-Future: Sechs-Wochen-Tief - Optionsscheineanalyse
18.04.2018, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Bund-Future: Warten auf Impulse - Optionsscheineanalyse
11.04.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Short auf Euro-Bund-Future: Zurück zum Zins - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG