Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Optionsscheine auf EUR/PLN: Investoren verlieren das Vertrauen in PLN - Optionsscheineanalyse


01.02.2016
BNP Paribas

Paris (www.optionsscheinecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" einen Mini Long-Optionsschein (ISIN DE000PA4H6J9/ WKN PA4H6J) und einen Mini Short-Optionsschein (ISIN DE000PA4H7F5/ WKN PA4H7F) auf den EUR/PLN (Polnischer Zloty) (ISIN EU0006169930/ WKN 616993) vor.

Der Polnische Złoty habe in den vergangenen sechs Monaten im Vergleich zum Euro um rund 7 Prozent abgewertet; seit Jahresanfang betrage das Minus rund 4 Prozent. In Anbetracht der wirtschaftlichen Fundamentaldaten verwundere diese Entwicklung, habe Polens Wirtschaft 2015 doch ein BIP-Plus von 3,6 Prozent verzeichnet. Das Problem: Es reiche nicht.


Statt die Konjunktur mit Wirtschaftsreformen weiter in Fahrt zu bringen, wolle die neue polnische PiS-Regierung ein teures Sozialprogramm auf den Weg bringen, das nach Prognosen von Volkswirten mindestens ein doppelt so hohes BIP-Wachstum erfordern würde. Experten zufolge könnte der Regierung spätestens 2017 das Geld für die Sozialreformen ausgehen. Analysten der Ratingagentur S&P hätten sich auch deswegen zu einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit entschieden - und Aktionäre zu Verkäufen. Rund 20 Prozent habe der polnische Leitindex WIG 20 in den letzten sechs Monaten an Wert eingebüßt.

Auch viele Polen seien skeptisch: Im Dezember habe das Verbrauchervertrauen bei minus 12,2 Punkten gelegen. Der Einkaufsmanagerindex der Industrie bewege sich mit 52,1 Punkten zwar noch über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern, doch Anfang 2015 habe das Barometer noch einen Stand von 55,2 Punkten aufgewiesen. Darüber hinaus erwäge die polnische Notenbank, den Leitzins zu senken. Für den PLN dürfte der Druck daher kaum geringer werden. (Ausgabe vom 29.01.2016) (01.02.2016/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2016 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG