Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Lufthansa-Calls mit neuen Chancen - Optionsscheineanalyse


12.10.2017
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf die Deutsche Lufthansa-Aktie (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Am 06.09.2017 wurde von den Experten vom "HebelprodukteReport" ein Szenario erstellt, wie Privatanleger einen Kursanstieg der Lufthansa-Aktie mit Long-Hebelprodukten optimal für sich nutzen könnten. Damals habe sich der Kurs der Lufthansa-Aktie bei 21,66 Euro befunden. Mittlerweile notiere die Aktie mit 21,21 Euro um mehr als 16 Prozent höher als am 16.09.2017. Mit den im Szenario vorgestellten Long-Hebelprodukten hätten Anleger bislang Gewinne von bis zu 448 Prozent erzielen können.

Durch den Kursanstieg der Lufthansa-Aktie habe sich die Hebelwirkung der im Szenario präsentierten Calls bereits deutlich reduziert. Tausche man nun die alten (Turbo)-Calls gegen neue, höher gehebelte Scheine aus, dann könnte man - sofern man nicht den gesamten Verkaufserlös der alten Scheine für den Ankauf der neuen aufwende - eine Teil der bereits erzielten Buchgewinne in bare Münze umwandeln.


Auch jene Anleger, die noch nicht investiert seien und sich den optimistischen Prognosen einiger Experten anschließen würden, die die Aktie mit Kurszielen von bis zu 30 Euro nach wie vor zum Kauf empfehlen würden, könnten versuchen, mit Long-Hebelprodukten von einem weiteren Kursanstieg der Lufthansa-Aktie zu profitieren.

Der Société Générale-Call-Optionsschein (ISIN DE000SC3U595/ WKN SC3U59) auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis bei 25 Euro, Bewertungstag 13.12.2017, BV 1, sei beim Aktienkurs von 25,27 Euro mit 1,28 Euro bis 1,30 Euro gehandelt worden. Lege der Kurs der Lufthansa-Aktie im Verlauf des nächsten Monats zumindest auf 27 Euro zu, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 2,18 Euro (+68 Prozent) steigern.

Der DZ BANK-Open End Turbo-Call (ISIN DE000DD2CBV7/ WKN DD2CBV) auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 23,443 Euro, BV 1, sei beim Aktienkurs von 25,27 Euro mit 1,87 Euro bis 1,88 Euro taxiert worden. Setze die Lufthansa-Aktie in den nächsten Wochen ihre Rally auf 27 Euro fort, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 3,55 Euro (+89 Prozent) erhöhen. (12.10.2017/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2017, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 134% Potenzial bei Fortsetzung der Rally - Optionsscheineanalyse
19.10.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Lufthansa: Geht es jetzt erst richtig los? Optionsscheineanalyse
07.09.2017, HebelprodukteReport
Lufthansa-Calls mit 161%-Chance bei Kursanstieg auf 23 Euro - Optionsscheineanalyse
24.08.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf Lufthansa: Des einen Freud ist des anderen Leid - Optionsscheineanalyse
17.08.2017, HebelprodukteReport
Lufthansa-Discount-Calls mit 18%-Chance bis zum Jahresende - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG