Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

TecDAX-Calls mit 83%-Chance bei Kursanstieg auf 2.700 Punkte - Optionsscheineanalyse


04.01.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf den TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327) vor.

Laut einer im Commerzbank-Newsletter "IdeasDaily" veröffentlichten Analyse halte beim TecDAX die relative Stärke an. Hier die Analyse:

"Der TecDAX bewegt sich in einem intakten langfristigen Bullenmarkt. Die letzte ausgeprägte Korrekturphase hatte der Technologieindex vom Dezember 2015 bis Februar 2016 durchlaufen. Seit dem seinerzeit markierten Tief bei 1.464 Punkten konnte er im Rahmen der laufenden übergeordneten Impulswelle 78 Prozent an Wert gewinnen. Er weist damit deutliche relative Stärke zum DAX und MDAX auf. Im November startete eine seitwärts gerichtete Konsolidierung zwischen 2.433 Punkten auf der Unterseite und 2.599 Punkten auf der Oberseite, die die sich verengende Struktur eines symmetrischen Dreiecks aufweist."


"Im gestrigen Handel überwand der Kurs nach einer aufwärts gerichteten Kurslücke dynamisch die obere Begrenzung des Dreiecks und schloss bei 2.597 Punkten. Intraday konnte mit 2.600 Punkten knapp ein neues 17-Jahres-Hoch (rückberechnet) markiert werden. Ein signifikanter Anstieg per Tagesschluss über den Widerstand bei 2.599 bis 2.605 Punkte würde den übergeordneten Aufwärtstrend bestätigen und fortgesetzte Kursavancen in Richtung 2.680/2.702 Punkte oder 2.765 Punkte ermöglichen. Nächste Unterstützungen lauten 2.569/2.581 Punkte und 2.555 Punkte. Ein Tagesschluss unterhalb der letztgenannten Marke würde das kurzfristige technische Bias von derzeit bullish auf neutral drehen. Ein bearishes Kurzfristsignal entstünde unterhalb des Supports bei 2.511-2.526 Punkten. Mittelfristig eintrüben würde sich das Bild unterhalb von 2.433 Punkten."

Könne der TecDAX in den nächsten Wochen auf das im Bereich von 2.700 Punkten liegende Ziel zulegen, dann würden Long-Hebelprodukte hohe Renditen ermöglichen.

Der HypoVereinsbank-Call-Optionsschein (ISIN DE000HW72R09/ WKN HW72R0) auf den TecDAX mit Basispreis bei 2.650 Punkten, Bewertungstag 13.03.2018, BV 0,01, sei beim Indexstand von 2.610 Punkten mit 0,50 Euro bis 0,52 Euro gehandelt worden. Wenn der Index im nächsten Monat zumindest auf 2.700 Punkte ansteige, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf 0,82 Euro (+58 Prozent) steigern.

Der Commerzbank-Open End Turbo-Call (ISIN DE000CV73CP8/ WKN CV73CP) mit Basispreis und KO-Marke bei 2.517 Punkten, BV 0,01, sei beim Indexstand von 2.610 Punkten mit 0,98 Euro bis 1,00 Euro taxiert worden. Könne der TecDAX in naher Zukunft auf 2.700 Punkte zulegen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Indexstand nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,83 Euro (+83 Prozent) erhöhen. (04.01.2018/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
14.06.2018, HebelprodukteReport
TecDAX-Calls mit 103%-Chance bei Kursanstieg auf 2.977 Punkte - Optionsscheineanalyse
18.04.2018, HebelprodukteReport
TecDAX-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg auf 2.725 Punkte - Optionsscheineanalyse
06.04.2018, HebelprodukteReport
TecDAX-Calls mit 98%-Chance bei Kurserholung auf 2.600 Punkte - Optionsscheineanalyse
06.02.2018, HebelprodukteReport
TecDAX-Calls mit 84%-Chance bei Kurserholung auf 2.600 Punkte - Optionsscheineanalyse
19.10.2017, HebelprodukteReport
TecDAX-Puts mit 133%-Chance bei Korrektur auf 2.377 Punkte - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG