Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Future Short auf Aluminium: Kühlt Alu jetzt ab? Optionsscheineanalyse


07.02.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen MINI-Future Short (ISIN DE000SC836U2/ WKN SC836U) der Société Générale auf Aluminium vor.

Bis auf ein Hoch bei 2.256 US-Dollar sei der Aluminiumpreis im Zuge der auf breiter Basis steigenden Preise für Industriemetalle gestiegen. Diese kurzfristige Tendenz könnte hier vorerst einmal ausgelaufen sein und sich zunächst wieder eher nach unten und dort am seit November 2015 bestehenden Anstieg orientieren.


Mitte Januar habe der Aluminiumpreis bei 2.256 US-Dollar seinen höchsten Stand seit Februar 2012 erreicht. Am Sechs-Jahres-Hoch seien die Notierungen allerdings nicht mehr vorangekommen und würden bereits in der vierten Woche nach unten tendieren. Momentan würden sie unter 2.200 US-Dollar notieren und sich in der Nähe des vorherigen Hochs von Anfang Oktober bei 2.187 US-Dollar befinden.

Nachdem sich der Aluminiumpreis im letzten Jahr deutlich von seiner seit November 2016 bestehenden, ansteigenden Gerade um aktuell 1.750 US-Dollar nach oben abgesetzt habe, könnte eine Fortsetzung der begonnenen Abkühlung der möglicherweise heiß gelaufenen Notierungen deren Verlauf um 1.850 US-Dollar erreichen, sollten sie nicht zuvor, beispielsweise am Tief von Ende letzten Jahres um 2.000 US-Dollar, gestoppt werden. Jedoch gelte ebenso, dass ein Anstieg über das zuletzt gesehene Hoch bei 2.256 US-Dollar eine neue Aufwärtstendenz einleiten könnte, weshalb dort ein risikobegrenzender Stoppkurs bewusst eng platziert werden könnte.

Mit dem MINI-Future Short können risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Aluminiumpreis ausgehen, mit einem Hebel von 6,1 überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage derzeit 12,7 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne hier im Basiswert bei 2.260 US-Dollar platziert werden. Im MINI-Future Short ergebe sich daraus zum aktuellen Wechselkurs von Euro in US-Dollar ein Stoppkurs von 2,08 Euro. Nach unten könnte sich ein Ziel um 1.850 US-Dollar ergeben. Das Chance/Risiko-Verhältnis der spekulativen Idee betrage 3 zu 1. (07.02.2018/oc/a/r)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG