Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Infineon: Technisch alles gut - Optionsscheineanalyse


09.02.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000DM1L1F6/ WKN DM1L1F) der Deutschen Bank auf die Infineon-Aktie (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) vor.

Die Aktie von Infineon sei gestern von der 200-Tage-Linie bei aktuell 21,16 Euro gehalten worden. Bei 21,07 Euro habe sie zwar auf dem tiefsten Stand seit Ende September notiert, doch habe ihr der gleitende Durchschnitt einen Halt beim Rückgang vom Hoch von 25,50 Euro geboten. Dort habe sich im Januar nach dem vorherigen Anstieg im November auf 25,45 Euro ein doppeltes Hoch gebildet, das somit die Notierungen nach unten geschickt habe. Dadurch hätten sie den zuvor nach oben übertriebenen Aufwärtstrend, der aktuell zwischen 21,30 und 24,60 Euro beschrieben werden könne, bis zur Unterseite durchquert, die mit Unterstützung der 200-Tage-Linie den nötigen Halt gegen weitere Verluste geboten habe. Von dort aus habe sich die Aktie am heutigen Freitag wieder erholt und bislang die untere Begrenzung des Trendkanals als entscheidenden Support bestätigt.


Die Erholung könne als Reaktion auf die deutlichen Verluste des Vortags gesehen werden, als die Aktie um mehr als fünf Prozent eingebrochen sei. Behaupte sie sich im Trendkanal, könnte dieser sie erneut zu den oben genannten Hochs um 25,50 Euro und noch ein Stückchen weiter nach oben führen. Ein mögliches Ziel könnte sich daher bereits auf kurze Sicht, um 26 Euro befinden. Hierzu sollten aber auf Sicht der nächsten Tage die in dieser Woche markierten Jahrestiefs um 21 Euro nicht mehr unterschritten werden.

Mit dem Call-Optionsschein können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Infineon-Aktie ausgehen, profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der klassische Optionsschein mit einem Basispreis bei 20 Euro und einer Fälligkeit am 19.09.2018 könne eine Rendite von mehr als 110 Prozent erzielen, wenn die Aktie bis spätestens zum Laufzeitende auf 26 Euro steige. Sollte sie höher steigen oder das Ziel vorzeitig erreichen, könne auch eine höhere Rendite möglich sein.

Zu beachten sei: Falls die Aktie am Bewertungstag unter dem Basispreis von 20 Euro notiere, verfalle der Optionsschein wertlos. Sonst werde die Differenz zwischen Kurs und Basispreis zum Bezugsverhältnis von 1,0 ausbezahlt. Um aktuell einen Gewinn zu erzielen, müsste die Aktie bei gleichen Bedingungen bei mindestens 22,90 Euro (Break-Even-Punkt) schließen. Ein Ausstieg aus der spekulativen Idee könne erwogen werden, sollte die Aktie nachhaltig unter 21 Euro fallen. (09.02.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.10.2018, boerse-daily.de
Turbo Short auf Infineon: 118-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
25.09.2018, boerse-daily.de
Seitwärts Stable-Optionsschein auf Infineon: Chance von 151 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
13.09.2018, HebelprodukteReport
Infineon-Puts mit 183%-Chance bei Kursrückgang auf 18 Euro - Optionsscheineanalyse
06.09.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf Infineon: Keine Zeit zum Ausruhen - Optionsscheineanalyse
16.08.2018, HebelprodukteReport
Infineon-Calls mit 81%-Chance bei Erreichen des Kursziels - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG