Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Sixt Leasing: Spekulativer Einstieg möglich - Optionsscheineanalyse


14.03.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000DG0RLF8/ WKN DG0RLF) der DZ BANK auf die Sixt Leasing-Aktie (ISIN DE000A0DPRE6/ WKN A0DPRE) vor.

Sixt Leasing habe im Geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen Berechnungen einen Rekordumsatz von 744,0 Mio. Euro (+4,2%) erzielt. Das EBITDA habe sich dabei um 2,5% auf 234,3 Mio. Euro verbessert. Das Vorsteuerergebnis habe sich jedoch um 5,9% auf 29,7 Mio. Euro verringert, aber die Vorsteuerrendite sei mit 6,5% (VJ: 7,3%) über der Zielgröße von 6,0% geblieben. Das Papier notiere zur Stunde mit einem Kursaufschlag von 7,48%.


Seit Oktober letzten Jahres beherrsche kurzfristig ein Abwärtstrend das Kursgeschehen beim Wertpapier von Sixt Leasing und habe hierbei die Kursnotierungen bis Mitte dieses Monats auf ein Verlaufstief von 15,34 Euro abwärts gedrückt. Das am Mittwoch vorgestellte Zahlenwerk habe die Aktie prompt um über sieben Prozent in die Luft gehievt und könnte hierdurch nun einen Boden im zuvor beschriebenen Bereich etablieren. Kurzfristig würden sich daher Handelschancen tendenziell auf der Oberseite ergeben, jedoch bleibe der übergeordnete Abwärtstrend noch intakt.

Ausgehend von einem tragfähigen Boden um 15,34 Euro könnte ein direkter Long-Einstieg ganz lohnenswert ausfallen. Kursgewinne bis zunächst 16,98 Euro, darüber bis zur Abwärtstrendlinie um 17,50 Euro wären auf Sicht der kommenden Wochen durchaus realisierbar und könnten beispielshalber über den Call-Optionsschein nachgehandelt werden. Die Verlustbegrenzung sollte sich aber noch knapp unterhalb der Marke von 16,00 Euro aufhalten, sämtliche Rücksetzer der Sixt Leasing-Aktie unter das Niveau von 15,34 Euro würden unweigerlich auf die Februartiefs aus 2016 bei 13,95 Euro weiter abwärts führen. Eine schnelle Rückkehr in den dann gebrochenen Aufwärtstrendkanal würde jedoch erheblich erschwert werden.

Auf aktuellem Kursniveau könne ein Long-Einstieg über den beschriebenen Call-Optionsschein lediglich spekulativ erfolgen. Erste Kursziele würden sich zunächst um 16,98 Euro finden lassen, darüber sogar bei 17,50 Euro und würden bei vollständiger Umsetzung eine Rendite von bis zu 40 Prozent versprechen. Die Verlustbegrenzung bleibe aber noch unterhalb von 16,00 Euro anzusiedeln. Mittelfristig entscheidende Kaufsignale würden sich erst bei einem nachhaltigen Ausbruch aus dem vorherrschenden Abwärtstrend ergeben. (14.03.2018/oc/a/nw)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
25.06.2015, ZertifikateJournal
Turbo Long-Optionsschein auf Sixt Leasing: Aussichten sind hervorragend - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG