Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Turbo Long auf Nestlé: 95-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse


14.05.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Long (Open End) (ISIN DE000CW78U37/ WKN CW78U3) der Citigroup auf die Aktie von Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) vor.

Der schweizerische Nestlé-Konzern gehöre zu den ganz großen in der Nahrungsmittelbranche. Zu den Marken des Konzerns würden unter anderem Nescafé, Nespresso, Nesquik, Vittel oder San Pellegrino gehören. Zudem würden Schöller und Mövenpick, Maggi und Thomy ebenfalls zu den mehr als 2.000 Marken gehören. Vor einer Woche habe Nestlé eine große Schlagzeile geschrieben, indem es die weltweiten Vermarktungsrechte für Starbucks-Produkte erworben habe. Somit solle vor allem das bereits zuletzt durch kleinere Zukäufe gestärkte US-Geschäft vergrößert werden, in dem der Konzern von der JAB-Holding überholt worden sei.


Nestlé-Anleger hätten durchaus positiv auf den Deal reagiert, welcher dem Konzern zunächst rund sieben Milliarden US-Dollar kosten werde. Mit dem Verkauf und Vertrieb von Kaffeeprodukten habe Starbucks allerdings im Jahr 2017 rund 1,8 Milliarden US-Dollar eingenommen. Noch stehe der Abschluss unter dem Vorbehalt der Genehmigung, aber könnte Ende des Jahres beschlossen werden. Die Nachricht könnte der Auslöser für einen auf mittlere Sicht folgenden Anstieg sein, der technisch an einer wichtigen Unterstützung um 62,20 Euro beginnen könnte. Ziel nach oben könnte der Bereich vorheriger Hochs um 75 Euro sein.

Wer von einer steigenden Nestlé-Aktie ausgeht, kann mit einem Open End Turbo Long mit einem Hebel von 6,1 hiervon überproportional profitieren, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 16,1 Prozent. Beachtet werden sollte beim Einstieg in eine spekulative Position ein risikobegrenzender Stoppkurs. Dieser könnte anfangs bei 61,50 Euro im Basiswert platziert werden und befinde sich unter der dargestellten Unterstützung im Chart. Im Open End Turbo Long ergebe sich ein Stoppkurs bei 0,73 Euro. Bei einem Schlusskurs über 66 Euro könnte er auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel könnte sich um 75 Euro befinden. Für diese spekulative Idee ergebe sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von 3 zu 1. Zu beachten ist, dass die Position in Schweizer Franken gehandelt wird, so dass wir die Kurse zum aktuellen Wechselkurs umrechnen, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de". (14.05.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.06.2017, ZertifikateJournal
Mini-Future auf Nestlé: Aktivistischer Investor sorgt für frischen Wind - Optionsscheineanalyse
20.01.2015, Société Générale
Société Générale emittiert neue Call- und Put-Optionsscheine auf Schweizer Unternehmen - Optionsscheinenews
06.03.2012, EURO am Sonntag
Call auf Nestlé: Trading-Idee der Woche
15.10.2010, Der Aktionär
Call auf Nestlé Vervielfachungspotenzial
27.07.2010, Optionsschein Trader
Nestlé-Call eine spannende Wette
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG