Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Future Long auf SAP: 102-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse


07.06.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen MINI-Future Long (ISIN DE000CX9X334/ WKN CX9X33) der Citigroup auf die Aktie von SAP (ISIN DE0007164600/ WKN 716460) vor.

Es hat ihn gekribbelt, er wollte, doch er konnte nicht mehr sagen. Bill McDermott war in den letzten Monaten sichtlich aufgeregt, wenn es um neue SAP-Produkte ging, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de".

Die Katze habe McDermott aber noch nicht aus dem Sack lassen können. Den Andeutungen, dass die Walldorfer ein neues Produkt auf den Markt bringen könnten, sei nun die Bestätigung gefolgt. Ein neues Paket namens C/4 Hana solle den Unternehmen in Marketing und Vertrieb eine einheitliche Sicht auf den Kunden bringen. So habe SAP seine Neuigkeit auf der Entwicklerkonferenz Sapphire in Orlando, Florida, vorgestellt. Dass McDermott besonders zuversichtlich sei, gehöre zu seinem Job. Für ihn werde sich dadurch der Status quo auf dem CRM-Markt verändern. C/4 Hana sei jedoch kein ganz neues Produkt, sondern fasse mehrere Lösungen unter einem Namen zusammen.


Dazu würden verschiedene Zukäufe gehören, die das Unternehmen in der letzten Zeit getätigt habe. Sie würden eine einheitliche Oberfläche bekommen und einen gemeinsamen Datenbestand nutzen. So peile SAP einen Milliarden-Markt an. Studien hätten den Umsatz im CRM-Markt im Jahr 2017 bei fast 40 Milliarden US-Dollar gesehen. Das sei viel mehr als das ERP-Geschäft, in dem SAP mit einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent die Nummer eins sei. Nun möchten die Walldorfer auch den CRM-Bereich für sich erobern. Denn momentan stehe hier Salesforce mit 19 Prozent an der Spitze, erst danach folge SAP mit weniger als zehn Prozent. Obwohl die Aktie seit Anfang April bereits gut zugelegt habe, scheine auch hier mehr möglich. Jedoch stehe im Aufwärtstrend zwischen 84,70 und 107,70 Euro zunächst die 100-Euro-Hürde im Weg.

Sollte dieser Widerstand, der die Notierungen bereits Anfang November ausgebremst habe, jetzt nachhaltig überwunden werden, würde es nicht nur bei McDermott kribbeln. Auch Anleger könnten sich freuen. Denn technisch wäre das ein großer Schritt, der das Tor zu höheren Notierungen öffnen würde.

Mit dem MINI-Future Long könnten risikofreudige Anleger, die von einer steigenden SAP-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 5,1 nun überproportional profitieren, so Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 17,9 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könne hier im Basiswert bei 93,90 Euro platziert werden. Im MINI-Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 1,37 Euro. Ein Kursziel nach oben könnte sich bei einer steigenden SAP-Aktie um 120 Euro befinden. Das Chance/Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 3,4 zu 1. (07.06.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
13.09.2018, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 149%-Chance bei Kursanstieg auf 110 EUR - Optionsscheineanalyse
26.07.2018, X-markets by Deutsche Bank
Wave XXL-Optionsscheine auf SAP: Die Cloud befeuert das Geschäft deutlich - Optionsscheineanalyse
23.07.2018, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 181%-Chance bei Kurserholung auf 105 Euro - Optionsscheineanalyse
11.06.2018, HebelprodukteReport
SAP-Calls mit 75%-Chance bei Fortsetzung der Rally - Optionsscheineanalyse
11.04.2018, boerse-daily.de
MINI-Future Long auf SAP: Chance von 103 Prozent - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG