Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini-Future Short auf WTI-Öl: Angst vor mehr Angebot - Optionsscheineanalyse


08.06.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Mini-Future Short (ISIN DE000VL6MGR2/ WKN VL6MGR) von Vontobel auf WTI vor.

Der Ölmarkt komme einfach nicht ins Gleichgewicht. Kaum seien die Preise in den vergangenen Monaten wieder einmal über einen längeren Zeitraum angestiegen, würden die ersten Länder ihre Förderung hochfahren wollen. Das belaste den Preis, denn die Angst vor einem erneut zu großen Angebot mache am Markt die Runde.


Fundamental: Der unerwartete Anstieg bei den Rohöllagerbeständen habe zuletzt die Ölpreise belastet. Die Bestände hätten sich nach Angaben der staatlichen Energy Information Administration (EIA) um 2,0 Millionen Barrel zur vergangenen Woche erhöht. Erwartet worden sei ein Rückgang in etwa gleicher Höhe. Bis zum OPEC-Treffen am 22. Juni in Wien, auf das die Marktteilnehmer besonders achten würden, könnte der Ölpreis weiter unter Druck geraten. Es werde erwartet, dass Fördermengen angehoben werden könnten. Meldungen zur geplanten Ausweitung des Angebots seien aus Saudi-Arabien und Russland gekommen.

Technisch: Nach einem steilen Anstieg von September bis Ende Mai, wodurch sich der Ölpreis der US-Sorte WTI Light Sweet Crude Oil in der Spitze bei 72,90 US-Dollar um 57 Prozent verteuert habe, hätten die Notierungen in den letzten zwei Wochen deutlich abgegeben und seit dem Hoch, zugleich der höchste Stand seit Juli 2015, wiederum um zehn Prozent verloren. Charttechnisch relevant werde der Rückgang durch den Bruch des bisherigen Aufwärtstrends um 66 US-Dollar. Ebenso könne sich bei 66,60 US-Dollar ein Widerstand befinden. Der Ölpreis könnte auf kurze Sicht bis 60 US-Dollar nachgeben.

Mit einem Mini Future Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Ölpreis der Sorte WTI ausgehen würden, mit einem Hebel von 5,8 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage momentan 14,0 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte hier im Basiswert bewusst eng bei 67,10 US-Dollar platziert werden. Im Mini Future Short ergebe sich ein Stoppkurs bei 8,42 Euro. Nach unten könnte auf kurze Sicht ein Ziel um 60 US-Dollar bestehen. Das Chance/Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 3,9 zu 1. (08.06.2018/oc/a/r)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG