Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

DAX-Inline-Optionsscheine mit Verdoppelungspotenzial - Optionsscheineanalyse


08.06.2018
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Inline-Optionsscheine der HypoVereinsbank (HVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) vor.

Nach dem 23.01.2018, als der DAX bei 13.596 Punkten sein Allzeithoch erreicht habe, sei es mit dem Indexstand bis zum 26.03.2018 um 13,75 Prozent auf 11.726 Punkte nach unten gegangen. Die bis Ende Mai einsetzende Kurserholung auf bis zu 13.200 Punkte sei nach dem Aufflammen des Handelsstreites zwischen den USA und dem Rest der Welt beendet worden. Derzeit notiere der DAX mit 12.640 Punkten ziemlich genau in der Mitte der seit einem Jahr beibehaltenen Tradingrange.

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass der DAX die Bandbreite - trotz zu erwartend hoher Kursausschläge - beibehalten oder nur geringfügig verletzen werde, könnte eine Investition in Inline-Optionsscheine interessant sein.


Inline-Optionsscheine würden zu den "exotischen Optionsscheinen" zählen. Wenn der Kurs des Basiswertes - im konkreten Fall des DAX - bis zum Laufzeitende des Scheines weder die obere noch die untere Barriere berühre oder durchkreuze, dann werde der Inline-Optionsschein am Laufzeitende mit 10 Euro zurückbezahlt. Im Falle der Berührung einer der beiden Barrieren werde der Inline-Optionsschein mit 0,001 Euro zurückbezahlt, was dem Totalverlust des Kapitaleinsatzes entspreche.

Der HVB-Inline-Optionsschein (ISIN DE000HX0FWZ3/ WKN HX0FWZ) auf den DAX mit der unteren KO-Barriere bei 11.500 Punkten, der oberen KO-Barriere bei 13.500 Punkten, Bewertungstag 20.09.2018, sei beim DAX-Stand von 12.640 Punkten mit 4,74 bis 4,82 Euro gehandelt worden. Wenn der DAX bis zum Bewertungstag des Scheines keine der beiden KO-Barrieren berühre oder durchkreuze, dann werde der Inline-Optionsschein am 27.09.2018 mit 10 Euro zurückbezahlt. Somit ermögliche dieser Schein in drei Monaten die Chance auf einen Ertrag von 107 Prozent, wenn der DAX weder um 9,9 Prozent falle noch um knappe 6,8 Prozent zulege.

Mit einem Inline-Optionsschein mit höheren Bandbreiten lasse sich das Risiko der Barriereberührung naturgemäß reduzieren. Dennoch könnten Anleger auch mit solchen Scheinen zu durchaus interessanten Renditen gelangen. Der HVB-Inline-Optionsschein (ISIN DE000HW4JXQ5/ WKN HW4JXQ) auf den DAX mit unterem KO-Level bei 11.000 Punkten, dem oberem KO-Level bei 14.000 Punkten, Bewertungstag 20.09.2018, sei beim DAX-Stand von 12.640 Punkten mit 7,94 bis 8,04 Euro gehandelt worden. Dieser Schein werde in drei Monaten einen Ertrag von 24,38 Prozent abwerfen, wenn der DAX bis zum Bewertungstag des Scheines niemals um 13 Prozent falle oder um 11 Prozent ansteige. (08.06.2018/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
15.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Achterbahn auf dem Parkett - Optionsscheinenews
14.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen melden sich zurück - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG