Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short auf EUR/USD: Richtung Jahrestief - Optionsscheineanalyse


08.10.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Jürgen Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short (ISIN DE000DD7ZE43/ WKN DD7ZE4) der DZ BANK auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) vor.

Der Wechselkurs von Euro (EUR) in US-Dollar (USD) befinde sich weiterhin im Abwärtstrend, nachdem vor kurzem ein Ausbruch an der Oberseite nicht zustande gekommen sei. Mit dem Unterschreiten des Bereichs um 1,15 US-Dollar habe sich der Euro/Dollar-Kurs wieder nach unten orientiert.


Fundamental: Mehrere US-Notenbanker, darunter FED-Chef Jerome Powell, hätten zuletzt angedeutet, dass die Federal Reserve ihre Zinspolitik von neutral auf leicht restriktiv ändern könnte. Grund seien gestiegene US-Konjunkturdaten gewesen. Der ADP-Arbeitsmarktbericht sei am Mittwoch besser als erwartet ausgefallen und der ISM-Index für die Dienstleistungen auf ein Rekordniveau gestiegen. Der Arbeitsmarktbericht der US-Regierung am Freitag habe dagegen keine neuen Erkenntnisse gebracht. Sollte die US-Notenbank ihren Zins-Pfad verlängern, könnte der US-Dollar dadurch Aufwärtspotenzial verbuchen.

Technisch: Übergeordnet befinde sich der Wechselkurs von Euro in US-Dollar in einem Abwärtstrend, der aktuell zwischen 1,107 und 1,175 US-Dollar dargestellt werden könne. Ende September hätten die Notierungen nach ihrem Anstieg um 1,18 US-Dollar die Oberseite des Abwärtstrendkanals bestätigt. Nachdem der Euro-Dollar-Kurs zum Ende der letzten Woche leicht gestiegen sei, habe er nun zum Beginn der neue Woche wieder den Bereich um 1,15 US-Dollar unterschritten, der lange als eine Unterstützung gegolten habe, und in Richtung der Jahrestiefs um 1,13 US-Dollar tendiert, die ein kurzfristiges Ziel darstellen könnten.

Mit dem Open End Turbo Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden EUR/USD-Wechselkurs ausgehen würden, mit einem Hebel von 50,5 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 1,9 Prozent. Der Einstieg in die spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert um 1,153 USD platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,43 Euro. Ein Ziel nach unten könnte sich um 1,13 USD befinden. Für die spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis 3,3 zu 1. (08.10.2018/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG