Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

StayHigh-Optionsschein auf EUR/USD: Trump und die FED - Optionsscheineanalyse


06.12.2018
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen StayHigh-Optionsschein (ISIN DE000ST5FG33/ WKN ST5FG3) der Société Générale auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) vor.

Die Sticheleien von Donald Trump gegen US-Notenbankchef Jerome Powell würden weitergehen. Habe der US-Präsident die FED seit Beginn seiner Amtszeit unter anderem als seine "größte Bedrohung", "verrückt" und "lächerlich" bezeichnet, habe er nun in einem Zeitungsinterview nachgelegt. Trump halte Powell vor, mit Zinserhöhungen der amerikanischen Wirtschaft zu schaden. "Ich mache Deals, und ich erhalte keine Unterstützung der FED", habe der Präsident der "Washington Post" gesagt. Die Notenbank mache einen Fehler. Das sage ihm sein Bauchgefühl. "Mein Bauch sagt mir manchmal mehr, als das Gehirn von jedem anderen mir sagen könnte."


Trumps Motive seien klar: Ihm seien höhere Zinsen ein Dorn im Auge, weil sie der Regierung die Finanzierung der steigenden Haushaltsdefizite erschweren würden. Zudem fürchte der Republikaner eine Abkühlung der US-Konjunktur. Die FED hingegen wolle eine Überhitzung der Wirtschaft nach den radikalen Steuersenkungen durch die Regierung vermeiden.

Bislang habe sich Powell von den Attacken nicht beeindrucken lassen und stets die Unabhängigkeit der FED unterstrichen. Doch nun rudere er zurück. In einer Rede in New York habe er ein vorsichtigeres Vorgehen bei künftigen Leitzinserhöhungen angedeutet. Powell habe den aktuellen Leitzins statt wie bisher "weit entfernt" vom neutralen Niveau nun "knapp unterhalb" dessen bezeichnet. Daher würden Experten eine Zinspause im kommenden Jahr für möglich halten. Die Reaktion der Märkte habe nicht lange auf sich warten lassen: Während Aktien gestiegen seien, habe der US-Dollar an Wert verloren, was ganz im Sinne Trumps sei. Denn ein schwacher Greenback stütze die amerikanische Konjunktur.

Mit einem StayHigh Optionsschein der Société Générale könnten spekulative Anleger auf ein Ende des Höhenflugs der US-Devise zum Euro setzen. Das Papier werde zum Maximalbetrag von 10 Euro getilgt, sofern die Gemeinschaftswährung bis Mitte März nächsten Jahres über 1,09 Dollar bleibe (derzeit: 1,133 Dollar). Bei aktuellen Briefkursen um 8,34 Euro errechne sich somit eine Renditechance von 19,9 Prozent oder 69,2 Prozent p.a. (Ausgabe 48/2018) (06.12.2018/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG