Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Inline-Optionsschein auf E.ON: Chance von 115 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse


08.01.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Der DAX knickte im Jahr 2018 um nicht weniger als 18 Prozent ein. Stabil präsentierte sich indes die Aktie von E.ON (ISIN DE000ENAG999/ WKN ENAG99), die sich in 2018 seitwärts bewegte. Mit einem Inline-Optionsschein (ISIN DE000ST54W97/ WKN ST54W9) der Société Générale auf E.ON kann man eine stattliche Seitwärtsrendite erzielen, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Aktien von Energieversorgern wie E.ON seien weniger abhängig von der konjunkturellen Großwetterlage. Sie würden daher als antizyklische Werte gelten. Der Aktienmarkt aber habe sich in den vergangenen Monaten um die konjunkturelle Entwicklung gesorgt. Dies auch vor dem Hintergrund des Handelskonfliktes zwischen den Vereinigten Staaten und China. Während der DAX im vergangenen Jahr 18 Prozent an Wert verloren habe, sei die Aktie von E.ON hingegen stabil geblieben und habe dementsprechend ihr Image als Antizykliker bestätigt.


In der Region von 9 Euro sei die Aktie von E.ON in das Jahr 2018 gestartet - dort stehe das Papier des Energieversorgers heute noch. Eine monatelange Seitwärtsbewegung also, die sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen könnte. Eine wichtige Unterstützungsmarke als unteres Ende dieser Seitwärts-Range biete das Kurstief des vergangenen Jahres bei 7,88 Euro. Eine wichtige Widerstandsmarke stelle das Kurshoch des vergangenen Jahres bei 9,95 Euro dar.

Mit einem Inline-Optionsschein auf E.ON könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 16 Prozent oder 115 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie von E.ON bis einschließlich 15.03.2019 durchgehend zwischen den beiden Knockout-Schwellen von 7,50 und 10,50 Euro bewege. Nach unten hätten die Notierungen aktuell einen Abstand von 16 Prozent. Nach oben seien es 17 Prozent. Falls die Aktie von E.ON unter das Jahrestief von 2018 bei 7,88 Euro falle oder das Jahreshoch von 2018 bei 9,95 Euro überwinden könne, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige wie auch schnelle Ausstieg aus der spekulativen Position erwogen werden. (08.01.2019/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.01.2019, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 68% Chance bei Kursanstieg auf 10 Euro - Optionsscheineanalyse
21.12.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf E.ON: Da steckt Strom drin - Optionsscheineanalyse
02.10.2018, boerse-daily.de
Seitwärts Stable Optionsschein auf E.ON: Chance von 100 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
04.09.2018, HebelprodukteReport
E.ON-Calls mit 94%-Chance bei Erreichen des Widerstandes - Optionsscheineanalyse
16.07.2018, boerse-daily.de
Turbo Long auf E.ON: 120-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG