Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Future Long auf Platin: Abwärtstrend im Visier - Optionsscheineanalyse


09.01.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000ST4D7H9/ WKN ST4D7H) der Société Générale auf Platin vor.

Neben der Schmuckindustrie gelte als zweitwichtigster Platinkonsument die Automobilindustrie. Der Herstellungsprozess sei relativ einfach, doch der Veredelungsprozess zum handelsüblichen Standard mit einem Reinheitsgrad von 95 Prozent nehme Monate in Anspruch, eine schnelle Produktionsaufstockung sei entsprechend schwierig. Doch jährlich wachse die Nachfrage, auch wenn sich dies zuletzt nicht unbedingt in der kurzfristigen Preisentwicklung bemerkbar gemacht habe.


Ein Blick auf den Langfristchart seit Anfang 2008 offenbare einen Abwärtstrend beim Platinpreis. Zeitgleich lägen die Notierungen für das Metall aber auf dem niedrigsten Kursniveau seit Ende 2008, seit Mitte letzten Jahres sei sogar eine positive Aufwärtstendenz zu beobachten und habe den Preis wieder über das Niveau von rund 800 US-Dollar aufwärts gedrückt. Zugleich blockiere ein seit Anfang 2018 bestehender Abwärtstrend ein erfolgreiches Kaufsignal in dem Rohstoff, die Aufwärtsdynamik aus den letzten Wochen lasse aber auf eine fortgesetzte Erholung hoffen.

Hierfür müsste aber erst noch das Niveau von grob 840 US-Dollar nachhaltig überwunden werden, damit sich ein potenzieller Befreiungsschlag in einem Preisanstieg zunächst an den 50-Wochen-Durchschnitt (blaue Linie) um 855,93 US-Dollar bemerkbar machen könne. Darüber bestünde aus technischer Sicht die Möglichkeit eines weiteren Aufschwungs zu den letzten Zwischenhochs aus November letzten Jahres bei 877 US-Dollar. Solange noch kein eindeutiger Ausbruch aus dem vorliegenden Abwärtstrend gelungen sei, müssten sich Anleger zwangsläufig noch mit potenziellen Rücksetzern bis auf ein Niveau von rund 800 US-Dollar abfinden.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Platinpreis ausgehen würden, mit einem Hebel von 17,9 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 4,92 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könne im Basiswert bei rund 790 US-Dollar platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,11 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 877 US-Dollar bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 1,7 zu 1. (09.01.2019/oc/a/r)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG