Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long auf Gold: In unsicheren Zeiten gefragt - Optionsscheineanalyse


14.05.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000VF5ENR5/ WKN VF5ENR) von Vontobel auf Gold (ISIN XC0009655157/ WKN 965515) vor.

Das glänzende Edelmetall Gold habe sich zu Beginn dieser Woche merklich nach oben bewegt und sogar seinen kurzfristigen Abwärtstrend überwinden können. Noch sei die Wochenkerze nicht fertig, allerdings seien die bullischen Ambitionen der Käufer klar erkennbar.


Insgesamt beherrsche seit Mitte August letzten Jahres ein untergeordneter Aufwärtstrendkanal das Kursgeschehen, der den Goldpreis von 1.160 US-Dollar auf ein vorläufiges Jahreshoch von 1.346 US-Dollar und somit die federführende und langfristige Abwärtstrendlinie aufwärts gedrückt habe. An dieser Stelle seien die Notierungen erwartungsgemäß zur Unterseite abgeprallt, wodurch es zu einem erneuten Test des Aufwärtstrends im Bereich von 1.265 US-Dollar gekommen sei. Seit einigen Tagen seien aber wieder merkliche Kursgewinne zu verzeichnen, die im gestrigen Handel sogar über den kurzfristigen Abwärtstrend bestehend seit Ende Februar dieses Jahres aufwärts geführt hätten. Damit könnte sich nun ein direktes Kaufsignal - zumindest auf kurzfristiger Basis - durchsetzen.

Behalte der Goldpreis seine Aufwärtsdynamik bei und schließe diese Woche oberhalb der Marke von mindestens 1.295 US-Dollar ab, könnte recht schnell weiteres Aufwärtspotenzial in den Bereich von 1.315, darüber sogar bis an 1.321 US-Dollar freigesetzt werden. Spätestens ab 1.335 US-Dollar müsse jedoch aufgrund des langfristigen Abwärtstrends mit einem erneuten Dämpfer gerechnet werden. Selbst für diese Wegstrecke könnte sich ein aggressives und hochgehebeltes Long-Engagement durchaus lohnen. Bleibe hingegen ein erfolgreicher Ausbruch auf Wochenbasis über die Triggermarke aus, wären anschließende Rückläufer bis an 1.275 US-Dollar vorstellbar. Tiefer als das Niveau von 1.270 US-Dollar sollte es nach Möglichkeit nicht mehr abwärts gehen, in diesem Fall könnten nämlich ein unmittelbarer Aufwärtstrendbruch und Abgaben in den Bereich von 1.240 US-Dollar drohen.

Für den speziellen Fall eines Direktinvestments sei das Open End Turbo Long herausgesucht worden, über das Anleger von einem Preisanstieg bestmöglich profitieren könnten. Mit einem Hebel von 44,02 halte der Schein bei Zieleinlauf bei 1.335 US-Dollar dann eine Renditechance von 120 Prozent bereit. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 1.280 US-Dollar aber noch nicht überstiegen, das entspreche im Schein einer Stoppmarke von 0,92 Euro, das Ziel liege hingegen bei 5,83 Euro. Das CRV betrage 1,9 zu 1. (14.05.2019/oc/a/r)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG