Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

EUR/USD-Puts mit hohen Chancen bei Rückgang auf 1,08 USD - Optionsscheineanalyse


13.09.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Put-Optionsscheine auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) vor.

Laut dem UBS KeyInvest DailyTrader befinde sich beim EUR/USD derzeit die Marke von 1,10 USD im Fokus. Hier ein Auszug aus der Analyse:

"Rückblick: Das Währungspaar EUR/USD befindet sich seit dem 25. Juni mit dem Verlaufshoch bei 1,1412 USD in einem wochenlangen Abwärtstrend. Am 3. September wurde bei 1,0926 USD das bisherige Verlaufstief erreicht. Erneut direkt an der unteren Begrenzung des fallenden Trendkanals. Nach dem EZB-Leitzinsentscheid am Vortag, zeigte sich das Währungspaar sehr volatil. Dabei konnte die bisherige Unterstützung im Bereich von 1,092 USD aber verteidigt werden. Es könnte sich nun ein Doppelboden um 1,092 USD bilden, der dann als Sprungbrett für einen erneuten Hochlauf genutzt werden könnte. Über 1,10 USD würde sich die Lage kurzfristig aufhellen und ein weiterer Anstieg bis zum Widerstand bei 1,107 USD wahrscheinlich werden. Zu beachten ist aber, dass sich das Währungspaar übergeordnet in einem Abwärtstrend befindet und im Verlauf auch bei temporären Aufwärtskorrekturen mit einem weiteren Kursrückgang zu rechnen ist.


Ausblick: Das Währungspaar EUR/USD zeigt sich seit Wochen schwach und ist in den Vortagen unter die wichtige Marke von 1,10 USD gerutscht. Damit wurde die bisherige Schwäche weiter unterstrichen. Kurzfristige Aufwärtskorrekturen sollten nicht über die übergeordnete Schwäche hinwegtäuschen. Die Short-Szenarien: Das Währungspaar bleibt weiterhin schwach und rutscht nachhaltig unter die wichtige Marke von 1,10 USD. In Folge dürfte dann die große Unterstützung bei 1,08 USD angelaufen werden. Darunter würde im großen Bild als nächste Unterstützung der Bereich um 1,0560 USD bis 1,0500 USD folgen."

Gebe der Euro gegenüber dem USD in den nächsten Wochen auf 1,08 USD nach, dann werde sich ein Investment in Short-Hebelprodukte bezahlt machen.

Der HypoVereinsbank-Put-Optionsschein (ISIN DE000HX7Y6X5/ WKN HX7Y6X) auf EUR/USD mit Basispreis bei 1,09 USD, BV 100, Bewertungstag 18.12.2019, sei beim EUR/USD-Kurs von 1,109 USD mit 0,49 bis 0,50 EUR gehandelt worden. Gebe der EUR/USD-Kurs in spätestens einem Monat auf 1,08 USD nach, dann werde sich der handelbare Preis des Puts bei etwa 1,35 EUR (+170 Prozent) befinden.

Der UBS-Open End Turbo-Put (ISIN DE000UY6TG99/ WKN UY6TG9) auf EUR/USD mit Basispreis und KO-Marke bei 1,125 USD, BV 100, sei beim EUR/USD-Kurs von 1,109 USD mit 1,46 bis 1,48 EUR taxiert worden. Gebe der EUR/USD-Kurs auf 1,08 USD nach, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Puts - sofern der EUR/USD-Kurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darüber hinaus ansteige - auf 4,16 EUR (+181 Prozent) erhöhen. (13.09.2019/oc/a/w)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG