Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

FMC-Calls mit 88%-Chance bei Kurserholung auf 65 Euro - Optionsscheineanalyse


21.10.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Long-Hebelprodukte auf die Fresenius Medical Care-Aktie (ISIN DE0005785802/ WKN 578580) vor.

Begleitet von starken Kursschwankungen sei es in den vergangenen 13 Monaten mit der Aktie des weltweit führenden Anbieters von Dialyseprodukten und -dienstleistungen Fresenius Medical Care-Aktie deutlich nach unten gegangen. Innerhalb des kurzen Zeitraumes von Anfang Oktober 2018 bis Anfang Januar 2019 habe die Aktie mehr als 40 Prozent ihres Wertes verloren. Nach dem Absturz von 91 Euro auf bis zu 55 Euro habe sich der Aktienkurs bis Ende April 2019 wieder auf bis zu 76 Euro erholt, habe dieses Kursniveau allerdings nicht behaupten können.


In den vergangenen Tagen hätten sich die Stimmen jener Analysten gemehrt, die die Aktie auf dem ermäßigen Niveau als kaufens- oder zumindest haltenswert einstufen würden. Wenn sich die FMC-Aktie, die heute mit einem Kursplus von einem Prozent in den Handels gestartet sei und bei der Erstellung dieses Beitrages bei 61,78 Euro notiert habe, in den nächsten Monaten bei ihrem Weg zum ambitionierten Kursziel von 80 Euro (Goldman Sachs) zumindest wider auf 65 Euro erhole, dann werde sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Der Goldman Sachs-Call-Optionsschein (ISIN DE000GB3FLH5/ WKN GB3FLH) auf die Fresenius Medical Care-Aktie mit Basispreis bei 63 Euro, Bewertungstag 20.12.19, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 61,78 Euro mit 0,163 bis 0,170 Euro gehandelt worden. Erreiche der Kurs der Fresenius Medical Care-Aktie in spätestens einem Monat wieder die Marke von 65 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,28 Euro (+65 Prozent) steigern.

Der Morgan Stanley-Open End Turbo-Call (ISIN DE000MC4GSV8/ WKN MC4GSV) auf die Fresenius Medical Care-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 58,5284 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 61,78 Euro mit 0,33 bis 0,34 Euro taxiert worden. Könne sich die Fresenius Medical Care-Aktie in den nächsten Wochen auf 65 Euro erholen, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 0,64 Euro (+88 Prozent) erhöhen.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JP60ZM0/ WKN JP60ZM) auf die Fresenius Medical Care-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 56,5777 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 61,78 Euro mit 0,53 bis 0,54 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Fresenius Medical Care-Aktie auf 65 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 0,84 Euro (+56 Prozent) befinden. (21.10.2019/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
12.07.2019, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf FMC: US-Pläne treiben die Aktie an - Optionsscheineanalyse
09.07.2019, HebelprodukteReport
FMC-Calls mit 71%-Chance bei Kursanstieg auf 74,85 Euro - Optionsscheineanalyse
20.05.2019, HebelprodukteReport
Fresenius Medical Care-Calls mit 88%-Chance bei Kursanstieg auf 73,25 Euro - Optionsscheineanalyse
01.04.2019, boerse-daily.de
Fresenius Medical Care Long: 90-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
13.03.2019, HebelprodukteReport
Fresenius Medical Care-Calls mit 73%-Chance bei Kursanstieg auf 72 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG