Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Call-Optionsschein auf Johnson & Johnson: 55 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse


06.12.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000CP4ZT86/ WKN CP4ZT8) der Citigroup auf die Aktie von Johnson & Johnson (ISIN US4781601046/ WKN 853260) vor.

Johnson & Johnson habe in der Vergangenheit gezeigt, wie man die Innovationskraft steigere und somit für das benötigte Unternehmenswachstum sorge. Der Konzern sei durch geschickte Zukäufe sehr groß geworden, wodurch sich das Wachstum etwas eingebremst habe. Trotzdem verspreche eine gehebelte Long-Wette in der aktuellen Konstellation eine schöne Rendite.

Der mehr als 130 Jahre alte Pharma- und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson sei eines der innovativsten Unternehmen weltweit. Im globalen Innovationsranking vom Ranking-Ersteller Econsight habe es der Konzern hinter Samsung bis auf Platz zwei geschafft. Aber der Konzern sei nicht für seine großen Forschungsabteilungen bekannt, sondern für sein Tempo, vielversprechende Startups zuzukaufen. Insgesamt habe J & J zuletzt rund 300 Unternehmen übernommen, nachdem die Firma mit JLABS ein weltweites Netzwerk an Inkubatoren unterhalte. JLABS helfe Startups im Bereich Medizin ihre Medikamente bis zur Marktreife zu entwickeln und gegebenenfalls den Zukauf in das J & J Konglomerat vorzubereiten.


Seit 2015 habe der Konzern die Dividende permanent steigern können und dies auch in Zukunft so geplant. Im Schnitt falle die Steigerung um 6% p.a. aus. Die gemittelte Dividendenrendite liege in dieser Periode bei 2,76%.

Zum Chart: Dass die Methode von Johnson & Johnson Erfolg habe, sei nicht zuletzt am Kurs abzulesen. Soweit die Aufzeichnungen zurückreichen würden, befinde sich der Kurs in einem Aufwärtstrend. Anfang 1990 habe das Papier bei 6,7 US-Dollar gelegen, nur um aktuell bei 139,00 US-Dollar zu notieren. Auf Jahressicht müsse die Kursentwicklung jedoch als Seitwärtsrange charakterisiert werden, innerhalb derer der Wert zur oberen Begrenzungszone bei rund 148,00 US-Dollar unterwegs sei, nachdem der Kurs ab Sommer 2019 einen Boden bei 127,00 US-Dollar ausgebildet habe. Die erwartete Kurssteigerung von 6% könne mit entsprechendem Hebel Omega beträchtlich gesteigert werden.

Umgesetzt werde die Strategie durch einen Call-Optionsschein (WKN CP4ZT8) mit einem Basispreis von 140 US-Dollar. Der ausgewählte Call weise eine Implizite Volatilität von 19,10% auf und deute damit auf eine gewisse Gelassenheit der Marktteilnehmer in Bezug auf die Kursentwicklung der nächsten Wochen hin. Der Hebel Omega betrage 9,89.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Aktie von Johnson & Johnson bis auf 147,56 US-Dollar ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN CP4ZT8) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher Volatilität und dem Ziel bei 147,56 Euro (1,023 Euro beim Optionsschein) bis zum 09.01.2020 sei eine Rendite von rund 55% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 135,55 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von 34% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,6 zu 1. (06.12.2019/oc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.03.2013, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Optionsscheine auf Johnson & Johnson
27.05.2008, Performaxx-Anlegerbrief
Call bzw. Put auf Johnson & Johnson interessant
08.08.2005, BÖRSE am Sonntag
Calls auf Johnson & Johnson reizvoll
06.05.2004, Wirtschaftswoche
Johnson & Johnson-Call aussichtsreich
12.01.2004, Optionsschein Trader
Johnson & Johnson-Call attraktiv
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG