Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Volkswagen-Calls mit 92%-Chance bei Verlassen der Tradingrange - Optionsscheineanalyse


06.12.2019
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Call-Optionsscheine auf die Volkswagen-Vorzugsaktie (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) vor.

Nachdem die Volkswagen-Vorzugsaktie innerhalb des relativ kurzen Zeitraumes vom 04.10.2019 bis zum 07.11.2019 von 146 Euro auf 184 Euro um beachtliche 26 Prozent habe zulegen können, habe der Aktienkurs einen Teil des Gewinnes abgegeben und sei in eine Seitwärtsbewegung innerhalb einer Bandbreite von 174 Euro bis 179 Euro eingetreten. Die Nachricht, dass die Verkaufszahlen in den USA nach zwei schwächeren Monaten wegen der anhaltenden Nachfrage nach SUVs wieder deutlich angestiegen seien, wirke sich auf den Aktienkurs bislang nur geringfügig positiv aus.

Würden sich die Analystenprognosen erfüllen, wie beispielsweise jene von Goldman Sachs, im Zuge derer die Volkswagen-Vorzugsaktie wegen der angepeilten Marktführerschaft im E-Autobereich mit einem Kursziel von 192 Euro zum Kauf empfohlen werde, dann könnte eine Investition in Long-Hebelprodukte für hohe Erträge sorgen.


Der UBS-Call-Optionsschein (ISIN CH0455101482/ WKN UX9TZE) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis bei 175 Euro, Bewertungstag 17.02.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 175,76 Euro mit 0,74 bis 0,75 Euro gehandelt worden. Könne die Volkswagen-Vorzugsaktie in spätestens einem Monat wieder auf 184 Euro zulegen, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 1,10 Euro (+47 Prozent) erhöhen.

Der J.P. Morgan-Open End Turbo-Call (ISIN DE000JM2QZD7/ WKN JM2QZD) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis und KO-Marke bei 167,821 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 175,76 Euro mit 0,83 bis 0,84 Euro taxiert worden. Gelinge der Volkswagen-Vorzugsaktie der Anstieg auf 184 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,61 Euro (+92 Prozent) erhöhen.

Der BNP-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PX4ZDJ7/ WKN PX4ZDJ) auf die Volkswagen-Vorzugsaktie mit Basispreis und KO-Marke bei 161,7778 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 175,76 Euro mit 1,42 bis 1,43 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Volkswagen-Vorzugsaktie auf 184 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 2,22 Euro (+55 Prozent) erhöhen. (06.12.2019/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
09.01.2020, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls nach Verlassen des Trendkanals mit 74%-Chance - Optionsscheineanalyse
12.12.2019, boerse-daily.de
Volkswagen Long: 27 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
21.11.2019, HebelprodukteReport
Volkswagen-Calls nach Rücksetzer mit 119%-Chance - Optionsscheineanalyse
31.10.2019, HebelprodukteReport
VW Vzg.-Calls: 254% Gewinn mit Chance auf mehr…- Optionsscheineanalyse
16.10.2019, boerse-daily.de
Endlos Turbo Short-Optionsschein auf Volkswagen: Chance von 92 Prozent - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG