Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Merck-Calls am Allzeithoch mit 85%-Chance - Optionsscheineanalyse


15.01.2020
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Call-Optionsscheine auf die Aktie von Merck (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) vor.

Laut Analyse von www.godmode-trader.de habe die Aktie des weltweit tätigen Chemie-, Pharma- und Life Science Konzerns Merck nach einer langen Rally im April 2015 bei 111,85 Euro ein Hoch erreicht. Im Zuge einer lang andauernden Seitwärtsbewegung mit einem neuen Allzeithoch im Mai 2017 bei 115,20 Euro habe die Aktie bis zum März 2018 auf die untere Begrenzung der Seitwärtsbewegung bei 74,54 Euro nachgegeben.

Danach hätten wieder die Bullen das Kommando übernommen und die Aktie habe am 19.11.2019 bei 110,35 Euro ein neues Zwischenhoch erreicht. Nachdem die Aktie gestern, am 14.01.2020, die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung leicht überschritten habe, errechne sich aus charttechnischer Sicht - sofern die Aktie den Widerstandsbereich von 115,20 bis 115,50 Euro überwinde - ein Kursziel von 187,76 Euro. Unterhalb von 110,35 Euro werde sich die charttechnische Situation allerdings wieder eintrüben.


Risikobereite Anleger, die der Merck-Aktie die derzeit bei 115,75 Euro notiere, in den nächsten Wochen nach dem Überwinden der Widerstandszone zumindest einen Kursanstieg auf 125 Euro zutrauen würden, könnten eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt ins Auge fassen.

Der J.P. Morgan-Call-Optionsschein (ISIN DE000JM4XGS7/ WKN JM4XGS) auf die Merck-Aktie mit Basispreis bei 115 Euro, Bewertungstag 20.03.2020, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 115,75 Euro mit 0,39 bis 0,40 Euro gehandelt worden. Könne sich die Merck-Aktie innerhalb des nächsten Monats zumindest auf 122 Euro steigern, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,74 Euro (+85 Prozent) steigern. Trete der Kursanstieg hingegen schon innerhalb der nächsten zwei Wochen ein, dann werde der Call sogar einen Ertrag von 95 Prozent abwerfen, da er dann einen handelbaren Preis von etwa 0,78 Euro erreichen werde.

Der Goldman Sachs-Open End Turbo-Call (ISIN DE000GB7BNJ7/ WKN GB7BNJ) auf die Merck-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 107,061 Euro, BV 0,1, sei beim Aktienkurs von 115,75 Euro mit 0,90 bis 0,91 Euro taxiert worden. Gelinge der Merck-Aktie in den nächsten Wochen der Sprung auf die Marke von 122 Euro, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls - sofern der Aktienkurs nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle - auf 1,49 Euro (+64 Prozent) erhöhen. (15.01.2020/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
13.08.2020, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 164%-Chance bei Kursanstieg auf 125,95 Euro - Optionsscheineanalyse
10.08.2020, HebelprodukteReport
Merck-Discount-Calls mit 16%-Chance bis zum Jahresende - Optionsscheineanalyse
02.04.2020, boerse-daily.de
Mini Future Long auf Merck: 49-Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
05.03.2020, HebelprodukteReport
Merck nach den Zahlen: Aussichtsreiche (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
20.02.2020, HebelprodukteReport
Merck-Calls mit 79%-Chance bei Kursanstieg auf 130 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG