Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Capped Bonus-Zertifikat auf ProSiebenSat.1: Dividende sorgt für attraktive Konditionen - Zertifikateanalyse


18.05.2017
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000CE81UV7/ WKN CE81UV) der Commerzbank auf die Aktie von ProSiebenSat.1 Media (ISIN DE000PSM7770/ WKN PSM777) vor.

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 sei zum Jahresauftakt überraschend kräftig gewachsen. Der Umsatz habe sich im ersten Quartal um 13 Prozent auf 910 Mio. Euro erhöht. Analysten hätten lediglich mit einem Anstieg auf 897 Mio. Euro gerechnet. Auch das operative Ergebnis habe über den Erwartungen gelegen. Das EBITDA sei um zehn Prozent auf 188 Mio. Euro geklettert. Wachstumstreiber sei erneut das Digitalgeschäft gewesen. Unter anderem dank der im Herbst übernommenen Kontaktbörsen Parship und Elitepartner hätten die Einnahmen der Sparte um 53 Prozent auf 229 Mio. Euro angezogen. Das entsprechende EBITDA sei um 26 Prozent auf 229 Mio. Euro gestiegen.


Anleger hätten dennoch in Scharen Reißaus genommen. Denn das Kerngeschäft mit TV-Werbung laufe weiterhin schleppend. Und zumindest kurzfristig sei keine Besserung in Sicht. Der DAX-Konzern rechne für das laufende Jahr nur noch mit einem Wachstum des deutschen TV-Werbemarktes um 1,5 bis 2,5 Prozent. Zuvor habe der Konzern ein Plus von 2,0 bis 3,0 Prozent in Aussicht gestellt. Da habe es auch nicht geholfen, dass ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling die Finanzziele für das laufende und das nächste Jahr bestätigt habe. Die Aktien seien zeitweise um bis zu sechs Prozent in die Tiefe gerauscht.

Die meisten Analysten würden die jüngsten Kursverluste für überzogen halten und dabei unter anderem auf die langfristigen Wachstumsperspektiven des Digitalgeschäfts, die günstige Aktienbewertung sowie die attraktive Dividendenrendite verweisen. Insofern könnte der Rücksetzer durchaus eine attraktive Einstiegsgelegenheit bieten. Angesichts der Herausforderungen im TV-Werbegeschäft, der nach wie vor wichtigsten Einnahmequelle des Konzerns, sollten die Bäume allerdings auch nicht in den Himmel wachsen - Bonus-Zertifikate auf den DAX-Wert würden daher weiterhin erste Wahl bleiben, zumal sich aufgrund der Dividendenrendite äußerst attraktive Konditionen ergeben würden. So ist bei dem Papier der Commerzbank eine Maximalrendite von 18,1 Prozent oder 10,9 Prozent p.a. drin, sofern die ProSiebenSat.1-Aktie bis Dezember 2018 über 28 Euro bleibt - dieses Niveau hat der Titel seit Ende 2014 nicht mehr von unten gesehen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 19/2017) (18.05.2017/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
11.08.2017, HebelprodukteReport
ProSiebenSat.1-Puts mit 93%-Chance bei Kursrutsch auf 32 Euro - Optionsscheineanalyse
17.05.2017, HebelprodukteReport
ProSiebenSat.1-Calls mit 138% Chance für Trader - Optionsscheineanalyse
16.02.2017, HebelprodukteReport
ProSiebenSat.1-Calls mit 187%-Chance bei Kursanstieg auf 42 EUR - Optionsscheineanalyse
09.06.2016, HebelprodukteReport
ProSiebenSat.1-Calls mit 170%-Chance für Trader - Optionsscheineanalyse
15.04.2016, X-markets by Deutsche Bank
Optionsscheine auf ProSiebenSat.1: Kommt jetzt erst der schwierige Teil? - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG