Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Jungheinrich: Kaufsignal ab 32,00 Euro handeln - Zertifikateanalyse


11.07.2018
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long-Zertifikat (ISIN DE000CQ0TPN8/ WKN CQ0TPN) der Citi auf die Jungheinrich-Vorzugsaktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) vor.

Seit rund drei Wochen würden Investoren in der Jungheinrich-Aktie um eine nachhaltige Stabilisierung um das Niveau von 30,00 Euro herumkämpfen, was auch zu gelingen scheine. Noch aber stehe ein Kaufsignal aus, könnte aber bereits zum heutigen Handelsverlauf aktiviert werden und biete somit hervorragende Handelsmöglichkeiten.

Das Wertpapier des weltweit führenden Anbieters im Bereich der Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik Jungheinrich habe sich wie so viele andere Aktien bis Januar dieses Jahres in einem intakten Aufwärtstrend aufgehalten und an dieser Stelle auch ihr Rekordhoch markiert. Anschließend sei die Stimmung der Investoren gekippt, das Papier von Jungheinrich habe von 42,94 Euro auf 29,96 Euro vor wenigen Tagen nachgegeben.


In diesem Bereich laufe nun eine mehrwöchige Stabilisierungsphase ab, die das Wertpapier kurzfristig wieder auf der Oberseite interessant mache, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt würden. Denn die Schwankungsbreite erstrecke sich derzeit zwischen rund 30,00 und 32,00 Euro auf der Oberseite, für ein kurzfristiges Kaufsignal müsste jedoch die obere Hürde erst noch nachhaltig überwunden werden. Dann könnte der kurzfristige Abwärtstrend bestehend seit den aktuellen Jahreshochs angesteuert werden, wodurch binnen weniger Tage weitere Kursgewinne in dem Papier folgen könnten und somit einen Long-Einstieg durchaus rechtfertigen würden.

Die Kursstärke aus dem Dienstagshandel sei ein erster wichtiger Indikator für einen bevorstehenden Ausbruchsversuch auf der Oberseite. Oberhalb von 32,00 Euro dürfte es demnach mit dem Wertpapier zunächst in Richtung der ersten Hürde sowie des gleitenden Durchschnitts EMA 50 auf Tagesbasis um 33,32 Euro aufwärts gehen. Für diese Wegstrecke können Investoren beispielshalber auf das Unlimited Turbo Long-Zertifikat zurückgreifen und bereits eine Rendite von bis zu 66 Prozent erzielen, so Maciej Gaj von "boerse-daily.de". Die Verlustbegrenzung sollte sich in diesem Fall aber noch knapp unterhalb von 31,30 Euro aufhalten.

Sollte die aktuelle Handelsspanne jedoch nicht verlassen werden, würden lediglich sehr kurzfristig orientierte Swing-Trader voll auf ihre Kosten kommen. Eine merkliche Eintrübung des bisherigen Chartbildes würde sich hingegen bei einem nachhaltigen Rückfall unter 30,00 Euro ergeben. In diesem Fall müssten weitere Rücksetzer auf rund 28,00 Euro zwingend einkalkuliert werden, womit das Wertpapier wieder auf das Niveau aus Anfang 2017 zurücksetzen würde. (11.07.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
29.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 115%-Chance bei Fortsetzung der Erholung - Optionsscheineanalyse
06.03.2018, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 61% Steigerungspotenzial - Optionsscheineanalyse
23.11.2017, HebelprodukteReport
Jungheinrich-Calls mit 76%-Chance bei Erreichen des Allzeithochs - Optionsscheineanalyse
12.11.2015, ZertifikateJournal
Turbo-Optionsschein auf Jungheinrich: Jungheinrich gibt sich auch in Q3 keine Blöße - Optionsscheineanalyse
20.08.2015, ZertifikateJournal
MINI Long auf Jungheinrich: Bei Jungheinrich läuft es rund - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG