Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Goldman Sachs: Chartcheck vor Q1-Zahlen - Zertifikateanalyse


15.04.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Unlimited Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000CP8D1Z2/ WKN CP8D1Z) von Citi auf die Aktie von Goldman Sachs (ISIN US38141G1040/ WKN 920332) vor.

Gleich vier Branchenkollegen nach JPMorgan würden in der neuen Woche Quartalszahlen vorlegen. Goldman Sachs trumpfe mit einem gemischten Ergebnis auf, die Aktie lege an einer entscheidenden Schlüsselstelle vorbörslich trotzdem zu und könnte daraus ein astreines Kaufsignal zaubern.

Fundamental: Die US-Investmentbank Goldman Sachs habe die Schwäche im Handel mit Anleihen und Aktien hart zu spüren bekommen. Der Nettogewinn sei im ersten Quartal um über ein Fünftel auf 2,18 Mrd. US-Dollar eingebrochen, wie das Geldhaus am Montag mitgeteilt habe. Die Erträge seien um 13 Prozent auf 8,8 Mrd. US-Dollar zurückgegangen. Ob das noch für ein Kaufsignal ausreiche, bleibe abzuwarten.


Technisch: Aus Sicht der Charttechnik stecke das Wertpapier von Goldman Sachs seit Anfang 2018 noch immer in einem intakten Abwärtstrend, habe sich in den letzten Wochen jedoch an eine entscheidende Schlüsselstelle herangetastet. Zum einen sei die Aktie auf den 200-Wochen-Durchschnitt, einen Horizontalwiderstand um 210 US-Dollar aus den letzten Jahren sowie die federführende Abwärtstrendlinie gestoßen. Sollten die heute vorgelegten Zahlen dem Wertpapier weiteren Auftrieb verleihen können, dürfte hieraus mittelfristig sogar ein Kaufsignal hervorgehen können.

Die vorbörsliche Indikation der Goldman Sachs-Aktie weise auf einen festeren Handelsstart in den USA hin, ein Kurssprung über 213,12 US-Dollar könnte direktes Aufwärtspotenzial bis 220 US-Dollar freisetzen, darüber sogar bis 240 US-Dollar. Über das Unlimited Turbo Long Zertifikat könnten Investoren hieran partizipieren und eine schnelle Rendite von bis zu 160 Prozent erzielen.

Falle das Wertpapier hingegen dynamisch auf der Unterseite ab, so könnte sich eine zwischengeschaltete Korrektur zurück auf 200 US-Dollar breitmachen, darunter sogar auf 186,50 US-Dollar und somit die Märztiefs. Natürlich würde damit ein Ausbruch aus dem federführenden Abwärtstrend unmöglich werden und vielleicht sogar noch tiefere Kurse hervorbringen.

Investoren könnten auch bei Goldman Sachs auf eine Fortsetzung der Erholungsbewegung bestehend seit Ende letzten Jahres bis an 240 US-Dollar beispielsweise über das Unlimited Turbo Long Zertifikat partizipieren. Die mögliche Renditechance bei einem Kaufsignal beliefe sich dann auf bis zu 160 Prozent, eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von vorerst 195 US-Dollar gemessen an Basiswert noch nicht überschreiten. Als Anlagehorizont müssten jedoch einige Wochen bis Monate eingeplant werden. Voraussetzung hierfür sei jedoch ein Kursanstieg mindestens über 213,00 US-Dollar! (15.04.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
16.05.2018, boerse-daily.de
Turbo Call-Optionsschein auf Goldman Sachs: Kaufenswert erst ab 248,00 US-Dollar - Optionsscheineanalyse
20.10.2017, Bank Vontobel Europe AG
Investmentidee: Vontobel-Optionsscheine auf Goldman Sachs - Erwartungen übertroffen - Optionsscheineanalyse
01.03.2011, Performaxx-Anlegerbrief
Goldman Sachs-OS Stopp-Loss bei 170 USD
31.03.2009, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Optionsschein auf Goldman Sachs
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG