Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Tesla - Im Höhenflug - Zertifikateanalyse


14.01.2020
Bank Vontobel Europe AG

München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von Tesla (ISIN US88160R1014/ WKN A1CX3T) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.

Tesla sei an der Börse erstmals mehr wert als die beiden größten US-Autobauer General Motors (GM) und Ford zusammen. Damit habe der Konzern eine Marktkapitalisierung von rund USD 89 Mrd. erreicht. Das seien 2 Milliarden mehr als GM und Ford zusammen, die auf einen Börsenwert von USD 50 Mrd. beziehungsweise USD 37 Mrd. kämen. Damit rücke Tesla auch näher an den weltweit größten Autohersteller Volkswagen heran. Der Abstand betrage jetzt weniger als 10 Milliarden US-Dollar.

Der Autobauer habe die ersten Autos aus seinem neuen Werk in Shanghai ausgeliefert. Die Fabrik solle jährlich 500.000 Autos produzieren. Weniger als ein Jahr nach Baubeginn habe der US-Konzern Tesla die ersten Autos aus seinem neuen Werk in Shanghai ausgeliefert. Bei einer Zeremonie am Montag seien 15 lokal hergestellte E-Autos vom Typ Model 3 an Mitarbeiter von Tesla übergeben worden. Nach Baubeginn im Januar sei die neue Gigafactory in Rekordzeit hochgezogen worden. Die Produktion in China ermögliche es Tesla, seine Autos ohne hohe Einfuhrzölle deutlich billiger auf den größten Automarkt der Welt zu bringen. Das Werk in Shanghai solle am Ende eine Kapazität von jährlich 500.000 Autos haben, auch wenn anfänglich deutlich weniger produziert werden dürfte.

China verfolge einen massiven Ausbau der Elektromobilität und sei heute schon der weltweit größte Markt für Elektrofahrzeuge. 2018 seien in der Volksrepublik erstmals eine Million Fahrzeuge verkauft worden, die durch neue Energien angetrieben würden. Zuletzt habe sich der Markt wegen der schwächelnden Wirtschaft aber schleppend entwickelt. Besonderer Kaufanreiz sei die bevorzugte Zulassung von E-Autos in großen Städten. Nummernschilder für Benziner würden derweil verlost oder müssten teuer ersteigert werden. Die Käufer müssten oft jahrelang warten, während Elektrofahrzeuge eher zugelassen würden. Auch gebe es in Städten wie Peking ein Fahrverbot jeweils an einem Tag der Woche, das für E-Autos nicht gelte. Tesla profitiere beim Verkauf des Model 3 in China zudem künftig von einer Befreiung von der Kaufsteuer in Höhe von 10 Prozent.

Tesla plane derzeit auch den Bau einer Gigafactory in Deutschland. In Grünheide bei Berlin solle von 2021 an das Kompakt-SUV Model Y herstellt werden. Der Baubeginn für die Fabrik auf einer 300 Hektar großen Fläche solle im ersten Halbjahr 2020 sein.


Die 2003 von Ingenieuren aus dem amerikanischen Silicon Valley gegründete Tesla Motors, Inc. sei auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Elektro-Automobilen spezialisiert. Der "Tesla Roadster" sei im Frühjahr 2008 am Markt eingeführt worden. Nur vier Jahre später seien laut dem Unternehmen mehr als 2.300 Fahrzeuge dieses Modells in über 37 Ländern verkauft gewesen. Die Vermarktung erfolge über mehr als 30 Verkaufs- und Service-Standorten weltweit; ein zügiger Ausbau dieses Netzes sei vorgesehen.

Die Tesla-Aktie werde aktuell bei USD 481,34 (10.01.2020) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei USD 498,80 (09.01.2020), das Jahrestief bei USD 176,99 gelegen (03.06.2019). Bei Bloomberg würden zehn Analysten die Aktie auf "buy", elf auf "hold" und 15 Analysten auf "sell" setzen.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE3A756/ WKN VE3A75) auf die Aktie von Tesla mit einem Cap von USD 160,00. Die maximale Rendite betrage 2,97% und der Discount 70,96%. Der Geldkurs liege bei EUR 139,29. Der Briefkurs werde bei EUR 139,83 gesehen. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 14.01.2020, 09:34)

Interessant sei auch das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE38ET5/ WKN VE38ET) mit Cap von USD 260,00 auf die Tesla-Aktie. Das Papier sei mit einer maximalen Rendite in Höhe von 5,15% ausgestattet, der Discount liege bei 53,79%. Der Geldkurs betrage EUR 221,70 und der Briefkurs EUR 222,24. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 14.01.2020, 09:34)

Außerdem könnte das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE38EZ2/ WKN VE38EZ) mit Cap in Höhe von USD 380,00 auf Tesla interessant sein. Die maximale Rendite betrage 9,65% und der Discount 35,23%. Der Geldkurs liege bei EUR 310,44. Der Briefkurs werde bei EUR 310,98 gesehen. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 14.01.2020, 09:34)

Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen sei von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen habe. Der Aktienkurs könne sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen könnten. (Ausgabe vom 13.01.2020) (14.01.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
16.09.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Call-Optionsschein auf Tesla: 115 Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
28.08.2020, boerse-daily.de
Tesla ist zum Wachsen verdammt - Put-Optionsschein mit 24 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse
27.04.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf Tesla: 82 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse
07.02.2020, HebelprodukteReport
Mit Short-Hebel auf Tesla auf eine Korrektur setzen - Optionsscheineanalyse
06.02.2020, ZertifikateJournal
Discount Put-Optionsschein auf Tesla: Die 100-Mrd.-Dollar-Company - Zertifikateanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG