Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short Zertifikat auf EUR/PLN: Das ging etwas zu tief - Zertifikateanalyse


15.01.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000MC57JR1/ WKN MC57JR) von Morgan Stanley auf das Währungspaar EUR/PLN (Polnischer Zloty) (ISIN EU0006169930/ WKN 616993) vor.

Im Währungspaar Euro (EUR) zum Polnischen Zloty (PLN) sei es nach wochenlanger Schiebephase zu Beginn dieses Jahres zu einem dynamischen Ausverkauf unter einen wichtigen Support gekommen. Diese Aktion dürfte jetzt starke Signalwirkung für die kommenden Handelswochen entfalten und den Polnischen Zloty weiter stärken. Ohnehin offenbare ein Inter-Market-Vergleich seit geraumer Zeit sukzessive Schwäche der europäischen Gemeinschaftswährung.

Das Währungspaar EUR/PLN habe sich seit Mai 2018 in einer untergeordneten Seitwärtsbewegung zwischen den Kursmarken zwischen 4,2506 und 4,4142 PLN aufgehalten. Innerhalb dessen habe das Paar munter rauf und runter geschwankt. Zu Beginn dieses Jahres habe der Zloty jedoch merklich an Kraft gewonnen und sei zunächst in den Bereich der unteren Begrenzung in eine volatile Schiebephase gefallen. Diese sei mit dem gestrigen Ausverkauf dynamisch auf der Unterseite aufgelöst worden, wodurch nun wieder die Kursmarken aus Anfang 2018 in den unmittelbaren Fokus der Marktteilnehmer rücken und hierdurch vielversprechende Handelsansätze eröffnen würden.


Seit dem Doppelhoch um 4,40 PLN aus Sommer letzten Jahres herrsche ohnehin ein intakter Abwärtstrend, dieser könnte bei weitere Abgabebereitschaft nun in den Bereich der Tiefstände aus 2017/2018 um 4,1588 PLN weiter fortgesetzt werden. Darunter bestünde sogar die Möglichkeit auf einen Test der Jahrestiefs aus 2018 bei 4,1301 PLN, ehe wieder Käufer zuschlagen und für eine Gegenbewegung des Euro sorgen würden.

Wer ebenfalls an einem derartigen Szenario interessiert sei, könne hierzu beispielsweise auf das zeitlich unbeschränkte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC57JR zurückgreifen. Allerdings sollte noch in diesem frühen Stadium mit Vorsicht vorgegangen werden, die lange Lunte der gestrigen Tageskerze offenbare auch, dass nicht wenige Käufer unterwegs seien. Sollte zudem noch die polnische Notenbank intervenieren, könnte es für den Polnischen Zloty wieder rapide abwärts gehen und der Euro dadurch deutlichen Auftrieb erhalten. Oberhalb von 4,25 PLN wäre ein Rücklauf an die darüber gelegene Hürde um 4,2735 PLN kurzfristig vorstellbar.

Aus technischer Sicht liege nun ein klares Verkaufssignal mit Zielen von zunächst 4,20 PLN, darunter bei 4,1588 PLN vor. Möglicherweise würden sogar noch einmal die Tiefstände aus Anfang 2018 bei 4,1301 PLN angesteuert. Für jeden dieser Teilabschnitte könnten Investoren als Zugvehikel auf das gehebelte Open End Turbo Short Zertifikat WKN MC57JR zurückgreifen und insgesamt eine maximale Rendite von 96 Prozent erwarten. Bei einem Rücksetzer auf 4,20 PLN dürfte der vorgestellte Schein bei 2,20 Euro notieren, Rückläufer an 4,15 PLN würden das vorgestellte Zertifikat sogar auf einen Wert von 3,39 Euro hoch pushen. Eine Verlustbegrenzung sollte das Niveau von 4,26 PLN vorerst allerdings nicht unterschreiten, hierdurch ergebe sich ein potenzieller Ausstiegskurs von 0,78 Euro. Als Anlagehorizont würden nur wenige Wochen anvisiert, dass ein Investment überschaubar und risikoärmer mache. (15.01.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG