Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

LVMH: Trotzt Luxus der Krise? - Zertifikateanalyse


21.05.2020
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe ein Discount-Zertifikat von J.P. Morgan, ein Bonus Cap Pro Zertifikat der Société Générale und eine Aktienanleihe der HypoVereinsbank auf die Aktie von LVMH (ISIN FR0000121014/ WKN 853292) vor.

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH habe mit seinem Portfolio von 75 Nobelmarken in den Bereichen Spirits & Wines, Fashion & Leather Goods, Perfumes & Cosmetics, Watches & Jewelry und gehobenem Einzelhandel bislang relative Stärke bewiesen: Gegenüber der französischen Benchmark CAC40 und dem EURO STOXX 50 schneide die LVMH-Aktie auf Sicht der vergangenen drei Monate mehr als 10-Prozent-Punkte besser ab. Wer das Direktinvestment scheue, könne mit Zertifikaten und Aktienanleihen sogar bei leicht sinkenden Kursen attraktive Renditen erzielen.

Das Discount-Zertifikat (ISIN DE000JM5QRP1/ WKN JM5QRP) von J.P. Morgan biete bei einem Preis von 323,60 Euro einen Sicherheitspuffer von knapp 9 Prozent. Aus der Differenz zum Höchstbetrag (Cap) von 340 Euro errechne sich eine Renditechance von 16,40 Euro oder 14,3 Prozent p.a. - schließe die Aktie am Bewertungstag 18.09.2020 unter dem Cap, würden Anleger einen Barausgleich erhalten.


Das Bonus Cap Pro Zertifikat (ISIN DE000SR9WTK2/ WKN SR9WTK) der SG sei mit einem Bonusbetrag und Cap von 394 Euro ausgestattet. Sofern die Barriere bei 300 Euro (Puffer 15 Prozent) im nur einmonatigen Beobachtungszeitraum vom 18.08. bis 18.09.2020 niemals berührt oder unterschritten werde, würden Anleger den Bonus- und Maximalbetrag erhalten. Beim Preis von 369,54 Euro liege der Bonus bei 24,46 Euro, was einer Rendite von 18,7 Prozent p.a. entspreche. Das Aufgeld betrage 4 Prozent.

Die Aktienanleihe (ISIN DE000HX1Y7A7/ WKN HX1Y7A) der HypoVereinsbank zahle unabhängig vom Aktienkurs einen fixen Kupon von 7 Prozent p.a. Liege der Aktienkurs am Bewertungstag (18.12.2020) auf oder über dem Basispreis von 310 Euro, würden Anleger außerdem den vollständigen Nominalbetrag zurückerhalten; durch den Einstiegskurs unter pari liege die effektive Rendite dann bei 7,6 Prozent p.a. Andernfalls würden sie die Lieferung von 3 Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 310 Euro, Bruchteile in bar) erhalten.

Die beiden Zertifikate und die Aktienanleihe eignen sich grundsätzlich für alle, die eine defensive Positionierung suchen und von der Etablierung eines vier bis siebenmonatigen Seitwärtstrends der LVMH-Aktie ausgehen, so die Experten vom "ZertifikateReport". (21.05.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
21.04.2020, HebelprodukteReport
LVMH-Puts mit 77%-Chance bei Kursrückgang auf 337,95 Euro - Optionsscheineanalyse
17.12.2019, boerse-daily.de
LVMH: Chance von 45,1 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
29.10.2019, HebelprodukteReport
LVMH-Calls mit 88%-Chance bei Fortsetzung der Rally - Optionsscheineanalyse
17.10.2019, DZ BANK
Turbo Long 292,1664 open end auf LVMH: Glänzende Geschäfte im 3. Quartal - Optionsscheineanalyse
17.10.2019, ZertifikateJournal
Discount Call-Optionsschein auf LVMH: Handelskrieg? Hongkong-Krise? Davon spürt LVMH nichts - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG