Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short Zertifikat auf Brent-Öl: OPEC kürzt Erwartungen erneut! Zertifikateanalyse


15.09.2020
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000VP72BK5/ WKN VP72BK) von Vontobel auf Brent-Öl (ISIN XC0009677409/ WKN nicht bekannt) vor.

Pünktlich zu Beginn der neuen Woche habe die Organisation erdölexportierender Länder OPEC ihren neuen Monatsbericht veröffentlicht und dieser habe es wirklich in sich! Das Ölkartell gehe nämlich in diesem Bericht von einem noch stärkeren Nachfrageeinbruch aus, als zuvor in dem letzten Bericht.

Seitens der mehrfach vorhandenen Belastungsfaktoren gebe es schließlich kaum oder gar keine Entspannung. So würden auch die Unsicherheiten mit Blick auf den Brexit weiter anhalten. Auch die jüngste Entwicklung der Corona-Infiziertenzahlen mahne zur Vorsicht. Hoffnung dagegen komme von Unternehmen, die an einem Corona-Impfstoff arbeiten würden. Nach Ansicht der OPEC werde die weltweite Ölnachfrage stärker einbrechen als bisher erwartet. Wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie dürfte die globale Nachfrage in diesem Jahr um durchschnittlich 9,5 Mio. Barrel pro Tag zurückgehen, wie die Organisation am Montag mitgeteilt habe. Im zurückliegenden Bericht vom August habe die OPEC noch mit einem Rückgang um 9,1 Mio. Barrel pro Tag gerechnet.


Technisch passe die Kursentwicklung zu den Fundamentaldaten, der kurze Zwischenstopp im Bereich von 39,31 US-Dollar dürfte nur temporärer Natur sein, es deute sich innerhalb der letzten Tage ein klares fallendes Dreieck an, dass in der Charttechnik als Fortsetzungsmuster des übergeordneten Trendkanals gewertet werden könne. Und dieser sei leider abwärts gerichtet, sodass die übergeordneten Ziele um die Unterstützungszone aus dem ersten Halbjahr doch noch in den kommenden Wochen angesteuert werden könnten.

Zunächst einmal sollten bereits investierte Anleger ihre Stopps merklich nachziehen, aktuell biete sich ein Niveau von 41,25 US-Dollar an. Frische Short-Positionen dagegen könnten beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VP72BK erfolgen, als Verlustbegrenzung könne selbiges Niveau angesetzt werden. Übergeordnetes Ziel für die nächsten Tage und Wochen stelle der Unterstützungsbereich von rund 36,00 US-Dollar dar. Erst an dieser Stelle werde vermutlich eine längere Gegenbewegung zur Oberseite vollzogen werden können, sodass wieder sukzessive Long-Positionen ermöglicht würden. Solange aber die fundamentalen Aussichten eingetrübt bleiben würden, könnte es auch mit dem Schmierstoff der Weltwirtschaft weiter abwärts gehen. Für eine mögliche Aufhellung des Chartbildes müsste dagegen ein Kurssprung mindestens über ein Niveau von 46,00 US-Dollar aufkommen. Nur hierdurch ließe sich tatsächlich wieder längeres Aufwärtspotenzial für den Rohölpreis der Nordseesorte Brent Crude ableiten. Technische Kurszielmarken würden in diesem Fall um 50,00 US-Dollar herum liegen.

Sobald der Ölpreis bei Brent Crude per Tagesschlusskurs unter 39,30 US-Dollar zurückfalle, steige die Wahrscheinlichkeit auf eine positive Auflösung des fallenden Dreiecks spürbar an und könnte infolgedessen weitere Abschläge auf die Horizontalunterstützung aus Anfang 2020 bei 36,00 US-Dollar auslösen. Für dieses Szenario könnten sich Investoren beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VP72BK eindecken und bei vollständiger Umsetzung der Handelsidee eine Rendite von 100 Prozent erzielen. Der Schein dürfte am Ende bei 5,26 Euro notieren, eine Verlustbegrenzung könne sowohl für frische sowie bestehende Positionen nun um ein Niveau von 42,25 US-Dollar angesetzt werden. Volatil dürfte es aber weiter zugehen, eine engmaschige Beobachtung des Basiswertes bleibe auch hierbei unerlässlich! (15.09.2020/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2020 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG