Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

HVB-Teilkapitalschutz-Zertifikate auf Strategie-Indices für Konservative und Risikoaverse - Zertifikateanalyse


08.04.2021
ZertifikateReport

Gablitz (www.zertifikatecheck.de) - Thorsten Welgen vom "ZertifikateReport" stellt in seiner aktuellen Ausgabe zwei Teilschutz-Zertifikate der HypoVereinsbank (HVB) auf Strategie-Indices vor.

Die HVB mache Strategieindices für konservative und risikoaverse Anleger investierbar - mit Teilschutz-Zertifikaten. Der Grundmechanismus sei einfach: Bei einem Kapitalschutzniveau von 90 Prozent werde bei einem Investment von 1.000 Euro genau der Betrag sicher verzinslich angelegt, der bei Fälligkeit des Produkts in fünf Jahren (23.03.2026) exakt 900 Euro erbringe. Der Rest werde in einer Call-Option auf den zugrunde liegenden Index angelegt.

Nun seien die Zinsen sehr niedrig und die Volatilitäten relativ hoch - die 100-prozentige Indexpartizipation gebe's daher nur zum Preis einer Volatilitätsbremse. Das bedeute, dass der Strategieindex bei geringer Schwankungsbreite (weniger als 10 Prozent) vollständig in den zugrunde liegenden Aktien investiert sei, bei starken Schwankungen (mehr als 45 Prozent) hingegen vollständig im Geldmarkt anlege. Als Faustregel gelte hier: Bei einer Volatilität von 20 Prozent (vergleichbar der DAX-Vola) liege die Investitionsquote ca. bei 50/50. Anleger sollten vor einer Investition wissen, dass sie an einer positiven Aktienentwicklung, die sich jedoch unter starken Schwankungen vollziehe, nicht in vollem Umfang teilhaben würden. Beide Zertifikate könnten bis zum 20.04.2021 zum Preis von 102,5 Prozent gezeichnet werden.


Dem Strategieindex Global Disruptive Opportunities Strategy Index (ISIN DE000A2L0M32/ WKN A2L0M3) liege (neben der Geldmarktkomponente) ein aktiv gemanagter Fonds von Amundi zugrunde, der auf Unternehmen setze, die partiell oder vollständig disruptive Geschäftsmodelle verfolgen würden. Das Auswahluniversum sei global und umfasse Industrie- und Schwellenländer. Dieses Zertifikat könne unter der (ISIN DE000HVB57Q0/ WKN HVB57Q) gezeichnet werden.

ESG Goods für Life Strategy Performance-Index (ISIN DE000A2P3UE9/ WKN A2P3UE): Aus dem STOXX Europe 600 würden zunächst alle Unternehmen der Branchen Nahrungsmittel und Getränke, Pharma und Healthcare und Haushaltswaren das Auswahluniversum bilden. Sie würden durch die Nachhaltigkeitsagentur ISS auf die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien überprüft. Aus der Rangfolge nach höchstem ESG-Score würden die Top-30-Unternehmen zur Indexbildung herangezogen und nach freier Marktkapitalisierung gewichtet (maximal 6 Prozent). Die Überprüfung erfolge vierteljährlich, Ausschüttungen würden reinvestiert. Die ISIN des Zertifikats laute (ISIN DE000HVB57P2/ WKN HVB57P).

Die Teilkapitalschutz-Zertifikate würden sich an sehr konservative Anleger richten, die ihren maximalen Verlust von vorneherein auf 10 Prozent begrenzen möchten und dafür mit einem de facto gebremsten Renditepotenzial zufrieden seien. Es sei zu beachten, dass der Kapitalschutz nur zum Laufzeitende gelte (steigende Zinsen könnten zwischenzeitlich zu Einbußen führen). (08.04.2021/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG