Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips auf Richtungssuche - Optionsscheinenews


15.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H412/ WKN DS6H41) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der Freitag habe im DAX einen Schlusspunkt unter eine gebrauchte Handelswoche gesetzt: Obwohl die Blue Chips mit viel Elan in die Sitzung gestartet seien und in der Spitze bis an die 11.700er-Marke hätten heranlaufen können, sei am Ende des Tages ein Minus von 0,1% - und ein neues Jahrestief bei 11.515 Zählern stehen geblieben. Damit summiere sich der Wochenverlust auf 4,9%, die bisherige Oktober-Bilanz weise mittlerweile ein Minus von knapp 6,3% auf. Doch es gebe noch Hoffnung:


Nachdem die Berichtssaison in den USA mit glänzenden Zahlen der Großbanken JP Morgan, Citigroup und Wells Fargo gestartet sei, hätten die US-Märkte am Freitagabend ins Plus gedreht - und das könnte den Kursen auch hierzulande Auftrieb verleihen. Für den deutschen Leitindex gehe es dabei in erster Linie darum, das alte Tief bei 11.727 und die untere Begrenzung des 2018er-Abwärtstrendkanals bei 11.750 zurückzuerobern. Im Anschluss würde sich der Blick schon wieder auf die runde 12.000er-Marke richten.

Auf der Unterseite bleibe die Ausgangslage ebenfalls unverändert - würden die Blue Chips ihre Talfahrt zum Wochenauftakt weiter fortsetzen (wonach es vorbörslich aussehe), sollte zunächst die Haltezone bei 11.400/11.375 stützend wirken. Würden die Notierungen auch diesen Halt verlieren (hier gelte wie immer der Schlusskurs!), könne eine Ausweitung der Korrektur bis an die runde 11.000er-Marke nicht mehr ausgeschlossen werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.800,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 6,90. Der Basispreis betrage 9.800,00. Der Kurs liege bei 16,75 (Stand: 15.10.2018, 08:17:42). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,41, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 21,29 (Stand: 15.10.2018, 08:17:42)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (15.10.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte plötzlich wieder im Fokus! - Optionsscheinenews
19.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Weiterhin unsicher bei großen Schwankungen - Optionsscheinenews
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG